Montag, Juni 17Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Bad Salzuflen: Verkehrszählung am 11. Juni

Eines von zwei mobilen Kamerasystemen, die für die Verkehrszählung am 11. Juni 2024 im Bereich an der „Lockhauser Straße“ zum Einsatz kommen.
Wer am kommenden Dienstag (11. Juni 2024) auf der „Lockhauser Straße“

 im Ortsteil Werl-Aspe unterwegs ist, könnte sich dann über zwei schwarze Kästen wundern, die an diesem Tag an Straßenlaternen bzw. Verkehrsschildern im Bereich des „Fritz-Niewald-Weges“ und des „Mühlenbrinks“ angebracht werden. Dabei handelt es sich nicht etwa um Geschwindigkeitsmessungen, sondern um mobile Kamerasysteme. Mit diesen Systemen wird eine Verkehrszählung als Grundlage für die Planung des Kreisverkehrs „Fritz-Niewald-Weg“, gemäß Bebauungsplan Nr. 1029, erhoben.

Keine Geschwindigkeitsmessungen – 24 Stunden Erhebungszeit

Das Verkehrsplanungsbüro SHP Ingenieure GbR aus Hannover ist mit der Verkehrszählung beauftragt und erfolgt als Videoaufzeichnung mit Hilfe von mobilen Kameras sowie radargestützten Zählgeräten. Die Videos werden so aufgezeichnet und weiterverarbeitet, dass personenbezogene Daten, wie Kennzeichen oder Gesichter, nicht gespeichert werden. Solche Inhalte können aus den Videos auch nicht rekonstruiert werden. Die radargestützten Geräte erfassen ebenfalls keine Geschwindigkeiten der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Die Erhebungszeit an diesem Tag ist für 24 Stunden angesetzt. Die Montage und Demontage der mobilen Geräte erfolgt unmittelbar vor beziehungsweise nach der Erhebung. Alle Geräte sind gekennzeichnet und verweisen auf den Auftragnehmer. Der Verkehr wird nicht beeinflusst. Die Verkehrszählung ist bei der zuständigen Ordnungsbehörde der Stadt Bad Salzuflen, der entsprechenden Polizeidienststelle und der Straßenmeisterei angezeigt.

Foto: oh/© Stadt Bad Salzuflen