Montag, Juni 17Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Kanalsanierung Beyersche Burg und Bergsteinweg

Voraussichtlich ab 10. Juni 2024 beginnen die Baumaßnahmen im ersten Bauabschnitt, der sich von der Phoenixstraße/Pappelallee.

Start des Bauabschnitts 1 (BA1) 

Voraussichtlich ab 10. Juni 2024 beginnen die Baumaßnahmen im ersten Bauabschnitt, der sich von der Phoenixstraße/Pappelallee bis zum südlichen Ende der Straße Beyersche Burg erstrecken wird. Gleich zu Beginn wird sich die Baustelle ungefähr einen Monat lang direkt auf der Fahrbahn Phoenixstraße/Pappelallee befinden, um die neuen Kanalrohre an den alten Schacht anzuschließen. Die Straße muss gemäß der verkehrsbehördlichen Anordnung der Stadt Hildesheim voll gesperrt werden. Während dieser Zeit sind die Grundstücke in der Phoenixstraße (unter anderem der Supermarkt) nur über Elzer Straße/Dingworthstraße erreichbar.

Die Zufahrt zu den Gewerbebetrieben in der Phoenixallee ist nur über die Pappelallee möglich. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert sein. Die Straße Beyersche Burg wird für die Kanalsanierung in offener Bauweise voll gesperrt werden.
Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die auf gestellten Sonderverkehrszeichen zu beachten. Zu Fuß sind alle Grundstücke jederzeit erreichbar.
Insgesamt sind für den Bauabschnitt 1 (BA1) rund 5 bis 6 Monate Bauzeit geplant. Innerhalb dieser Zeit wird die Fahrbahn auf Höhe Phoenixstraße/Pappelallee nochmal für ungefähr einen Monat gesperrt werden, um den alten Schacht auszubauen und die EVI Fernwärmeleitungen in diesem Bereich einzubauen. Der genaue Zeitpunkt wird erst kurz zuvor feststehen.

Bauabschnitt 2 (BA2)
Im zweiten Bauabschnitt werden die Kanalbauarbeiten im östlichen Teil Beyersche Burg und an der Einmündung Bergmühlenstraße ausgeführt. Dafür ist eine Bauzeit von rund 2 bis 3 Monaten geplant.

Bauabschnitt 3a (BA3a)
Für den dritten Abschnitt sind rund 5 Monate Bauzeit geplant, um den Kanal im Bergsteinweg auf Höhe der Grundstücke 51/51A/51B zu erneuern. Zum Ende der Bauzeit wird der Bergsteinweg auf Höhe der Einmündung Am Blänkebach für rund einen Monat gesperrt werden, damit der neue Kanal an den Schacht angeschlossen werden kann.

Bauabschnitt 3b (BA3b)
Um die neue Fernwärmeleitung in der Straße Beyersche Burg bis zur Nikolaistraße verlegen zu können, muss erst der Kanalbau abgeschlossen sein. Die Kanalrohre liegen tief unten im Boden, die Fernwärmeleitung wird darüber gebaut. Für die Fernwärmeleitung ist eine Bauzeit von etwa 4 bis 5 Monaten geplant.

Gut zu wissen
Die geplanten Bauzeiten wurden sorgfältig kalkuliert, jedoch können Abweichungen nie ausgeschlossen werden. Zum einen können Wetterbedingungen oder Kampfmittelfunde die Abläufe verzögern. Zum anderen kann es vorkommen, dass die tatsächliche Lage von Ver- und Entsorgungsleitungen im Boden nicht mit den Katastereinträgen übereinstimmt. Das Vorgehen muss dann entsprechend angepasst werden.
Baustellen – vor allem Langzeitbaustellen – nerven. Keine Frage.

Daher bitten die Stadtentwässerung Hildesheim und die EVI Energieversorgung Hildesheim alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen. Wir versuchen immer, auch den Anforderungen der Anwohnerinnen und Anwohner gerecht zu werden und effizient zu arbeiten.
Bei Bedarf sind die Beschäftigten der ausführenden Baufirma gern beim Transport von Mülltonnen zu Sammelstellen außerhalb der gesperrten Straßenbereiche behilflich. Anwohnerinnen und Anwohner sollten das Baustellenpersonal frühzeitig ansprechen, falls eine Zufahrt zu einem Grundstück zum Beispiel für notwendige Lieferungen oder einen Umzug benötigt wird.

Darum wird gebaut
Das Kanalnetz in der Straße Beyersche Burg ist seit 1908 in Betrieb, der Kanal im Bergsteinweg stammt von 1905. Eine Kamerabefahrung hatte Risse gezeigt, sodass langfristig die Dichtigkeit und die Standfestigkeit der Kanäle nicht mehr gewährleistet sind. Um Schäden vorzubeugen, erneuert die Stadtentwässerung Hildesheim zwischen Phoenixstraße/Pappelallee und Bergsteinweg rund 340 Meter Mischwasserhauptkanal und rund 270 Meter Regenwasserhauptkanal in offener Bauweise.

Außerden werden rund 30 Hausanschlüsse sowie Straßenablaufleitungen saniert. Im Zuge der Kanalsanierung verlegt die EVI Energieversorgung Hildesheim im nördlichen und östlichen
Teil Beyersche Burg eine neue Fernwärmeleitung mit dazugehörigen Hausanschlüssen. Durch die Fernwärme der EVI werden die CO2-Emissionen direkt vor Ort gesenkt. Die Fernwärme wird in Hildesheim produziert, mit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern in Hildesheim. Mit der Fernwärme der EVI wird ein wichtiger Baustein für die kommunale Wärmeplanung der Stadt Hildesheim geliefert. Für eine sichere klimafreundliche Stadt!
Wöchentlich aktualisierte Informationen zu Bauprojekten sind auf der Internetseite www.sehi-hildesheim.de/baustellen zu finden.

Foto: oh/SEHi