Freitag, April 12Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Musikkomödie „Das Feuerwerk“ am 30. März

Musikalische Komödie „Das Feuerwerk“. © Matthias Jung

In Villa und Garten des Fabrikanten Albert Oberholzer zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind die Vorbereitungen zum 60. Geburtstag des Familienoberhauptes in vollem Gange. Familienmitglieder treffen ein, Geburtstagständchen werden geprobt – als plötzlich unerwartete Gäste auftauchen: Fabrikant Oberholzers Bruder Alexander, das schwarze Schaf der Familie und Direktor eines Wanderzirkus, erscheint mit seiner Frau Iduna, die eine attraktive Zirkusartistin ist.Oberholzers Tochter Anna, der das bürgerliche Zuhause zu eng geworden ist, ist begeistert von Iduna und beginnt von einem Leben als Zirkusartistin zu träumen. Sie will ihr Elternhaus verlassen und ihren eigenen Weg finden. Für ihre Freiheit ist Anna sogar bereit, die Liebe zu Gärtner Robert aufzugeben, der den Eltern ohnehin ein Dorn im Auge ist. Und Alexander hat viel zu erzählen. Das wirbelt die zusammengekommene Familie gehörig durcheinander und der Zauber der Zirkuswelt hinterlässt seine Spuren.

In der konzertanten Fassung des Schweizer Komponisten Paul Burkhard und einer Inszenierung des Landestheaters Detmold präsentiert die musikalische Komödie „Feuerwerk“ am 30. März (Samstag) 2024, ab 19.30 Uhr, in der Bad Salzufler Konzerthalle spießiges Wohlstandsbürgertum, das auf glitzerndes Zirkusleben trifft und ein fest vorgezeichneter Lebensweg auf die Illusion endloser Freiheit. Dazu gesellt sich Burkhards Musik mit dem berühmtesten Lied dieser Aufführung, der Chanson „Oh, mein Papa“. „All das garantiert abwechslungsreiche und fantasievolle Operettenunterhaltung vom Feinsten“, beschreibt Olaf Fasse, Leiter des Kulturbüros der Stadt Bad Salzuflen, das Stück, „das sowohl im Sujet als auch in der Musik an amerikanische Musicals erinnert und damit das Genre der traditionellen Operette überschreitet.“

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis ab 25 Euro per E-Mail an theaterkasse@bad-salzuflen.de und telefonisch unter (05222) 95 29 09 sowie zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum (Parkstraße 20) erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, sind an der Abendkasse (ab 18.30 Uhr) zu erwerben.