Freitag, April 12Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Gesellschaftssatire als Gastspiel in der Konzerthalle Bad Salzuflen

„Nein zum Geld!“. © Jennifer Zumbusch

Zeitgenössische Komödie „Nein zum Geld!“ begeistert am 01. März mit viel Wortwitz und Spielfreude

Gesellschaftssatire als Gastspiel der „Landesbühne Rheinland-Pfalz“ in der Konzerthalle Bad Salzuflen

Noch immer weckt Geld Emotionen aller Art. Es begeistert, beglückt, bedrückt. Was geschieht mit der Seele eines Menschen, wenn ein unvorstellbar hoher Lottogewinn erzielt wurde? Und was geschieht dann, wenn auf diesen Lottogewinn verzichtet wird? Und vor allem: Was geschieht um die Person herum? Auch im Umfeld von Richard (Pascal Breuer), der ein echter Glückspilz ist – 162 Millionen hat er im Lotto gewonnen. Während eines Abendessens daheim gibt der bescheidende Architekt seiner Frau Claire (Dorkas Kiefer), Mutter Rose (Marianne Rogée) sowie seinem besten Freund und Geschäftspartner Etienne (Max Claus) bekannt, dass er den Lottogewinn nicht abholen wird. Mit Erstaunen stellt Richard fest, dass statt Lob und Applaus das glatte Gegenteil an Reaktionen auf ihn niederprasselt. und mit allen Mitteln versucht wird, ihn davon abzubringen. Doch wie weit wird die Gruppe gehen, wenn er stur bleibt?

Mit der zeitgenössischen Komödie „Nein zum Geld!“, die sich durch viel Wortwitz und Spielfreude auszeichnet und am 01. März (Freitag), ab 19.30 Uhr, in der Konzerthalle im Kurpark von Bad Salzuflen zu erleben ist, wird die Frage thematisiert, ob Geld glücklich macht. „Mit großem Witz wird das Publikum damit konfrontiert, welchen Wert Geld im Leben hat, was angesichts der steigenden Inflation nicht aktueller sein könnte“, sagt Bad Salzuflens Kulturbüro-Leiter Olaf Fasse über das Theaterstück der französischen Schauspielerin und Autorin Flavia Coste. Doch in der grotesken Gesellschaftssatire in der Inszenierung von René Heinersdorff und als Gastspiel der „Landesbühne Rheinland-Pfalz“ finden Claire, Rose und Etienne gemeinsam heraus, dass noch nicht alles verloren ist, denn gerade heute ist der letzte Tag, um den Lottoschein einzulösen. Und so versucht das Trio alles, um Richard umzustimmen. Wirklich alles?

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis ab 16 Euro per E-Mail an theaterkasse@bad-salzuflen.de und telefonisch unter (05222) 95 29 09 sowie zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum (Parkstraße 20) erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, sind an der Abendkasse (ab 18.30 Uhr) zu erwerben.