Dienstag, April 23Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Zivilcouragepreis 2023 für André Fastert

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (l.) überreichte André Fastert den Preis für Zivilcourage 2023.

André Fastert ist vom Präventionsrat der Stadt Hildesheim mit dem Zivilcouragepreis 2023 ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, zugleich auch Vorsitzender des Präventionsrates, überreichte dem 51-jährigen Hildesheimer die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus. Auch Polizeidirektor Michael Weiner (Leiter der Polizeiinspektion Hildesheim) lobte das vorbildliche Verhalten des Preisträgers. Eine Jury bestehend aus Kriminalhauptkommissarin Gabriele Freier, Rechtsanwalt und Notar a. D. Klaus-Günter Zok, Kristin Schulze (Stadt Hildesheim, Bereich Jugend), Stephan Kaune, Martina Poldafit (Ortsbürgermeisterin Achtum) und Birgit Kaevel (Stadt Hildesheim, Geschäftsführerin Präventionsrat) hatte Fastert aus den eingegangenen Vorschlägen ausgewählt.

Mit dem Preisträger André Fastert (4. v. l.) freuten sich (v. l.) Polizeidirektor Michael Weiner (Leiter der Polizeiinspektion Hildesheim), Birgit Kaevel, Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, Christina Fastert (Ehefrau des Preisträgers), Thomas Leipner (Vorstandsvorsitzender Haus- und Grundeigentümerverein Hildesheim), Gabriele Freier, Martina Poldafit, Stephan Kaune und Rechtsanwalt und Notar a. D. Klaus-Günter Zok.

Zum Tathergang

Am Morgen des 18. März 2023 kam es gegen 8.30 Uhr in der Marienburger Straße zu einem Diebstahl. Zwei Männer entwendeten in einer Tankstelle E-Zigaretten im Wert von mehreren hundert Euro. Einer der beiden Täter konnte von André Fastert gestellt werden. Der 51-Jährige Zeuge fuhr gerade auf das Gelände der Tankstelle als er auf zwei männliche Personen und den Mitarbeiter der Tankstelle aufmerksam wurde, die aus dem Verkaufsraum herausgerannt kamen. Aus dem Auto heraus fragte Fastert, was denn los sei, woraufhin der Tankstellenmitarbeiter rief „Die haben geklaut!“ Daraufhin fuhr André Fastert den Tätern mit seinem Auto hinterher. Als er den einen, einen 42-jährigen Mann, eingeholt hatte, rief er ihm aus dem Auto heraus zu, dass er stehenbleiben und sich auf den Boden legen solle. Der Dieb rannte jedoch weiter in die Insterburger Straße, wo er sich hinter einem parkenden Auto versteckte. André Fastert, der zwischenzeitlich die Polizei verständigt hatte, parkte sein Auto, rannte zu dem Täter und hinderte diesen bis zum Eintreffen der Polizei an der Flucht.

„Stellvertretend für alle, die Zivilcourage gezeigt haben, wurden Sie ausgewählt, da Sie nicht weggeschaut, sondern geholfen haben, eine Straftat aufzuklären“, lobte Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer den Preisträger, der sich als Zeuge zur Verfügung stellte und so dafür sorgte, dass einer der beiden Täter identifiziert werden konnte. „Zivilcourage erfordert manchmal großen Mut und immer ein gutes Gespür für Situationen. André Fastert hat geistesgegenwärtig gehandelt, für sein Einschreiten danke ich ihm ganz herzlich!“

Mit dem Zivilcouragepreis sind die Aushändigung einer Urkunde, die Übergabe einer vom Hildesheimer kürzlich verstorbenen Künstler Professor Otto Almstadt entworfenen Skulptur sowie ein vom Haus- und Grundeigentümerverein gestifteter Geldpreis in Höhe von 500 Euro verbunden.

Fotos: oh/Stadt Hildesheim