Sonntag, Mai 26Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Gute-Laune-Alarm mit „Himmlische Zeiten“

„Himmlische Zeiten“ mit Gute-Laune-Alarm: Der letzte Teil der erfolgreichen Musical-Trilogie nimmt am 26. Januar 2024 in der Konzerthalle Bad Salzuflen die Themen Altwerden, Schönheits-OPs und späte Scheidung aufs Korn. © Fritz Rémond Theater

Muntere Revue mit Herz, Hits & frecher Schnauze am 26. Januar 2024 in der Konzerthalle Bad Salzuflen

Aller guten Dinge sind drei: „Himmlische Zeiten“ ist der letzte Teil der erfolgreichen Musical-Trilogie, die nach „Heiße Zeiten – Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit!“ mit den Themen Beziehungskisten und Hochzeitswahn nun die Herausforderungen ums Altwerden, um Schönheits-OPs und späte Scheidung aufs Korn nimmt. In der Privatabteilung eines Krankenhauses kämpfen vier Mädels im fortgesetzten Lebensalter mit ganz unterschiedlichen Verfallserscheinungen: „Die Karrierefrau“ Gaby (Bianca Karsten), die der wachsenden Konkurrenz um ihren Managerposten mit einer kosmetischen Generalüberholung trotzen will, „die Junge“ Tanja (Laura Leyh), die kurz vor Toresschluss noch schnell ein zweites Baby bekommt, „die Hausfrau“ Doris (Angelika Mann), deren Rente vorn und hinten nicht zum Leben reicht, und „die Vornehme“ Viola  (Ursula Berlinghof), die nach dem Zusammenprall mit einem hart geschlagenen Golfball Gedächtnisstörungen hat.

Eigentlich fühlt das Quartett sich noch ziemlich gut in Form, sind gestandene Frauen und stehen im Leben, trotzdem hadern sie damit, dass die Uhr für jede von ihnen mehr oder weniger laut tickt. Und das tun die vier Damen am 26. Januar (Freitag) 2024, ab 19.30 Uhr, in der Konzerthalle Bad Salzuflen auf gewohnt schlagfertige und quicklebendige Weise. „Dieser Abend in der Kurstadt ist vor allem eine erfrischend muntere Hymne auf das Leben und auf die Freundschaft“, beschreibt Olaf Fasse, Abteilungsleitung Kulturbüro der Stadt Bad Salzuflen, die liebenswerten Charaktere mit Ecken und Kanten, die schlagfertigen Dialoge und urkomischen Situationen.

Auch jede Menge Musik macht die Inszenierung der Schauspielbühnen in Stuttgart unter der Regie von Katja Wolf „zu einem unvergesslichen Erlebnis“, so Fasse über die Revue vom „Meister des Wortwitzes“ Tilmann von Blomberg (Buch) und Carsten Gerlitz (Songtexte und Arrangements). Mit auf den Punkt gebrachten neuen Texten für Hits wie „Wonderful World“, „I‘m So Excited“, „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“, „Another Day In Paradise“, „Movie Star“, „A Night Like This“, „That’s What Friends Are For“, „Faust auf Faust“ und vielen weiteren Songs läuft das Ladyquartett zur Höchstform auf. Denn: Wer solche Freundinnen hat, dem winkt mit „Himmlische Zeiten“ wahrlich ein „Gute-Laune-Alarm“, ist Olaf Fasse sich sicher.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis ab 16 Euro per E-Mail an theaterkasse@bad-salzuflen.de und telefonisch unter (05222) 95 29 09 sowie zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum (Parkstraße 20) erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, sind an der Abendkasse (ab 18.30 Uhr) zu erwerben.