Sonntag, Mai 26Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

„Never Sleep“ am Kehrwiederturm

Vom 25. bis zum 28. Januar präsentiert die Licht Kunst Biennale EVI LICHTUNGEN insgesamt 20 Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern im öffentlichen Raum. Eines davon ist schon seit Freitag in der Stadt zu sehen.

 

Der britische Künstler und Autor Tim Etchells entwickelt seit über zehn Jahren eine Serie von Neon-Zeichen für öffentliche Räume. Etchells arbeitet als bildender Künstler, Performer, Autor und Regisseur. Die leuchtenden Schriftzüge sind meist unvollständige Sätze in einem erzählerischen Gestus. Die fragmentierten Texte sind so angelegt, dass sie die Betrachterinnen und Betrachter in eine unverständliche Situation verwickeln. So auch seine Arbeit „Never Sleep“. Besucherinnen und Besuchern der letzten Ausgaben der EVI LICHTUNGEN dürfte des Lichtkunstobjekts bekannt vorkommen. Die Arbeit wurde bereits zu den EVI LICHTUNGEN 2018 am Firmengebäude der EVI Energieversorgung, die mittlerweile Eigentümer der Arbeit ist, sowie Anfang 2022 auf dem Dach des Knochenhauer-Amtshauses am Marktplatz als Statement zur anhaltenden Corona-Pandemie ausgestellt. Jetzt ist der rote Schriftzug deutlich am Kehrwiederturm zu sehen. Jeden Abend leuchtet die Arbeit in der Zeit von 18 bis 23 Uhr.

Die Installation am Kehrwiederturm ist eine Kooperation mit dem Kunstverein Hildesheim, der seit den 1980er Jahren den ehemaligen und einzig erhalten gebliebenen Wachturm als außergewöhnlichen Ausstellungsraum nutzt. Mit „Never Sleep“ startet der Kunstverein Hildesheim das Jahresprogramm 2024, welches unter dem Titel „widerstehend“ verschiedene Ausstellungsprojekte präsentiert.

 

Über EVI LICHTUNGEN

Bei EVI LICHTUNGEN verwandelt sich die Stadt Hildesheim in einen außergewöhnlichen Kunstparcours. In dem dezentralen Ausstellungsprojekt treten internationale Künstlerinnen und Künstler mit ihren Arbeiten in einen Dialog mit signifikanten Orten der Stadt. Fassaden werden zu Leinwänden, versteckte und wenig beachtete Orte werden sichtbar, sakrale wie profane Stätten werden zu Verhandlungsräumen zeitgenössischer Kunst. Damit begünstigt das internationale Lichtkunstprojekt neue Sichtweisen auf bekannte und prägende urbane Orte und lädt zum Neuerkunden der Stadt ein. Während EVI LICHTUNGEN können alle Gäste sowie die Bürgerinnen und Bürger Hildesheims die Stadt in neuem Licht erstrahlen sehen. Projektträger der Biennale ist der Internationale Kunstprojekte Hildesheim e.V., die Durchführung liegt bei der Hildesheim Marketing GmbH.

Unterstützung von Sponsoren und Förderern

Dass die Stadt erneut Schauplatz für zeitgenössische Lichtkunst wird, ist zahlreichen Sponsoren, Unterstützern und Förderern zu verdanken – allen voran der EVI Energieversorgung Hildesheim, die bereits zum fünften Mal als Titelsponsor den Grundstein der Biennale legtWeitere zentrale Säulen der Finanzierung sind die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, sowie die Friedrich Weinhagen Stiftung, die Stiftung Niedersachsen, die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, der Landschaftsverband Hildesheim e.V., die Stadt Hildesheim, Beamten-Wohnungs-Verein zu Hildesheim eG, der Hildesheimer Dombauverein, Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen, die VGH Stiftung, Saba Park Deutschland GmbH, die Bürger Stiftung Hildesheim und die Heinrich-Dammann-Stiftung.

 

Fotos: oh/Hildesheim Marketing GmbH