Mittwoch, Februar 21Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Neue Kommunikations-App „DorfFunk“ für Bad Salzuflen ab sofort verfügbar

Informieren und austauschen mit der neuen Kommunikations-App „DorfFunk“ für Bad Salzuflen und die Ortsteile ist ab sofort verfügbar. Die digitale Austauschplattform wird in Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe bereitgestellt.

Informationen und Austausch von und für Bürgerinnen und Bürger in der Kurstadt und in den Ortsteilen

Aus digital wird sozial: ob kurzer Plausch, Tauschangebote, Kleinanzeigen, Nachbarschaftshilfe oder Vereins-News. Ab sofort können die Bad Salzufler Bürgerinnen und Bürger sich mit der „DorfFunk“-App schnell vernetzen für lockere Gespräche, die Nutzung der Such- und Biete-Funktionalität, das Abhalten von Gruppen-Chats oder die Organisation bevorstehender Termine. Diese und weitere Inhalte werden mit der neuen Applikation und auf dem Internetportal www.dorffunk-salzuflen.de sowohl für die Kurstadt als auch die Ortsteilein Kooperation mit dem Kreis Lippe zur Verfügung gestellt. „Ich freue mich sehr, dass die Bad Salzuflerinnen und Bad Salzufler nun die ‚DorfFunk‘-App nutzen können, die bereits vielerorts in Lippe erfolgreich läuft und rege im Einsatz ist“, sagt Landrat Dr. Axel Lehmann. „Vereine und Dorfgemeinschaften können Neuigkeiten teilen, Termine und Veranstaltungen einzustellen oder Geschichtliches zum Ort online stellen“, erläutert Projektkoordinatorin Franziska Hildebrand vom Stab Ehrenamt und Sport der Stadt Bad Salzuflen.

Digitale Austauschplattform wird in Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe bereitgestellt

Die „DorfFunk“-App wurde im Rahmen des Projekts „Smart-Country-Side“ vom Kreis Lippe eingeführt und vom Fraunhofer-Institut für Experimentelle Software Engineering (IESE) entwickelt. „Im Rahmen unserer Digitalstrategie wollen wir mit der App die digitale Teilhabe weiter stärken und den Zusammenhalt der einzelnen Ortsteile mithilfe moderner Technik fördern“, sagt Melanie Koring, Erste Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Bad Salzuflen. „Gerade für den ländlichen Raum ist es besonders wichtig, die Digitalisierung und die Daseinsvorsorge zu forcieren.“ Dass dies auch der Wunsch der Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bad Salzuflen sowie den Ortsteilen ist, wurde „in verschiedenen Beteiligungsformaten deutlich“, berichtet Franziska Hildebrand, denn „eine Kommunikations-App ist für das ‚Dorfleben‘ sinnvoll.“ „Genau von dieser Bereicherung des Dorflebens berichten uns auch diejenigen, die den ‚DorfFunk‘ bereits rege nutzen“, ergänzt Dr. Olaf Peterschröder, zuständiger Verwaltungsvorstand beim Kreis Lippe.

Schon in den vorbereitenden Maßnahmen mit Unterstützung vom Innovationszentrum des Kreises Lippe wurde die Website mit Leben gefüllt und sich in der Folge für den Namen www.dorffunk-salzuflen.de entschieden. Doch würde dann nur noch digital kommuniziert werden? „Mitnichten“, betont Projektkoordinatorin Hildebrand. „Die App soll natürlich kein persönliches Gespräch beispielsweise beim Bäcker ersetzen. Wir sehen die digitale Vernetzung im Dorf als Ergänzung von bereits bestehenden Strukturen. Gerade für Dorfgemeinschaften und Vereine ist die Möglichkeit, Veranstaltungen anzukündigen ein Mehrwert.“

„Mitfunken“ ist ganz einfach: herunterladen im App Store oder über QR-Code

Die kostenfreie „DorfFunk“-App kann über die jeweiligen App-Stores heruntergeladen und auf Endgeräten wie Smartphone oder Tablet installiert werden. Entweder mit dem Suchbegriff „Digitale Dörfer“ oder den QR-Code scannen, um direkt zum Store zu gelangen. Nach der Registrierung und Auswahl des Heimatortes „Bad Salzuflen“ können Bürgerinnen und Bürger sich einfach und schnell mit Informationen versorgen, ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder ganz zwanglos miteinander plauschen. Überdies kann der Radius ausgedehnt werden, sodass auch weitere lippische Gemeinden angezeigt werden.

Wer als Verein oder Ortsgruppe eigene Veranstaltungen und Neuigkeiten in der „DorfFunk“-App und auf der Website einstellen möchte, wendet sich an die Ansprechperson Franziska Hildebrand vom Stab Ehrenamt und Sport der Stadtverwaltung Bad Salzuflen – entweder telefonisch unter (05222) 95 22 84 oder per Mail an dorffunk@bad-salzuflen.de.

Foto: oh/ © Stadt Bad Salzuflen