Die öffentlichen Kostümführungen finden ab August wieder jeden ersten Freitag im Monat mit wechselnden Themenschwerpunkten statt. Historische Figuren berichten dabei über Sitten und Gebräuche ihrer jeweiligen Epoche.

Ab dem 7. August 2020 sind Kostümführungen durch die 1200-jährige Geschichte der Stadt Hildesheim mit maximal 20 Personen wieder möglich

Hildesheim. Mit den Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus werden ab August wieder kostümierte Stadtführungen angeboten. Gäste können in längst vergangene Zeiten eintauchen: Historische Persönlichkeiten berichten kenntnisreich und zugleich unterhaltsam über ihr Leben und vermitteln die Besonderheiten der jeweiligen Jahrhunderte. Mit Trachten und Gewändern verwandeln sich die Hildesheimer Kostümführerinnen und Kostümführer in eine Vielzahl von Charaktere – von Martha, der selbstbewussten Köchin des Bischof Bernwards aus dem 11. Jahrhundert bis zu Elise Bartels, der SPD-Abgeordneten aus dem 19. Jahrhundert, die in den Berliner Reichstag zog. Seit über 20 Jahren machen die Hildesheimer Kostümführerinnen und Kostümführer die Geschichte der Stadt so hautnah erlebbar.

 

Jeweils am ersten Freitag des Monats finden die öffentlichen Kostümführungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Um die Teilnehmendenzahl zu reglementieren, werden die Tickets künftig im Vorverkauf angeboten und können zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin in der Tourist-Information Hildesheim im Tempelhaus am Marktplatz erworben werden. Aktuell sind die einzelnen Gruppen auf jeweils 20 Teilnehmende begrenzt. Die Kosten für ein Ticket liegen pro Person bei 9,00 Euro zzgl. 1,00 Euro Vorverkaufsgebühr. Bei der Kostümführung „Ich war auch mal klein – Kindheitserinnerungen“ erhalten Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines oder einer Erwachsenen ein kostenfreies Ticket. Die Führungen dauern rund eineinhalb Stunden.

 

Für die Durchführung der Kostümführungen gelten folgende Richtlinien: Die Touren finden ausschließlich unter freiem Himmel statt.Jedeteilnehmende Person muss einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person einhalten, die weder zum eigenen noch zu einem weiteren Hausstand noch zu einer gemeinsamen Gruppe von nicht mehr als 10 Personen gehört. Teilnehmende sind außerdem verpflichtet, während der Stadtführung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Hildesheimer Kostümführer zu finden:https://kostuemfuehrung-hi.de.

 

 

Termin-Übersicht bis Ende des Jahres 2020

 

  1. August, 17 Uhr: Kinderführung: Ich war auch mal klein – Kindheitserinnerungen
  2. September, 19 Uhr: St. Lamberti –­ Dem Himmel so nah
  3. Oktober, 19 Uhr: Hexen, Huren, Henkersknechte
  4. November, 19 Uhr: Mord und Totschlag
  5. Dezember, 19 Uhr: Adventsführung

 

Foto: ©Hildesheim Marketing GmbH

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.