Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer freut sich sehr, dass alle Kinderwünsche im Rahmen der Wunschbaumaktion 2020 in Erfüllung gehen.

Die elfte Auflage der städtischen Wunschbaumaktion stieß wieder auf überwältigende Resonanz

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben in Rekordzeit – die Wunschkarten wurden innerhalb weniger Tage vom Baum in der Tourist-Info abgenommen – dafür gesorgt, dass die Wünsche der rund 250 teilnehmenden Kinder aus benachteiligten Familien in Erfüllung gehen. Die Geschenke können Corona bedingt dieses Jahr leider nicht im Rathaus überreicht werden, sondern werden stattdessen am 16. Dezember an die jeweiligen Kinder- und Jugendhäuser geliefert, wo die Kinder sie dann in Empfang nehmen können. Die Bürgerstiftung Hildesheim stand dankenswerterweise wieder als „Rettungsanker“ zur Seite, falls Wünsche nicht erfüllt worden wären.

 „Für das große Engagement aller, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, bedanke ich mich sehr herzlich! Damit wurde dafür gesorgt, dass den Kindern in der Vorweihnachtszeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird, auch wenn die Geschenke leider nicht im Rahmen der traditionellen Weihnachtsfeier in der Rathaushalle übergeben werden können“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer.  „In diesem Jahr werden wir hier im Rathaus das Lächeln und den Glanz in den Augen der Kinder vermissen. Dafür wird die Freude 2021 umso größer sein, wenn wir den Kindern wieder persönlich die Geschenke überreichen können.“

Mit der Wunschbaumaktion sind alljährlich nicht nur Kinder aus Familien angesprochen, die sogenannte Transferleistungen wie „Hartz IV“ oder Grundsicherung beziehen. Eine Überprüfung der finanziellen Familiensituation gibt es ausdrücklich nicht. Da die gesamte familiäre Situation ausschlaggebend ist, hat die Ausgabe der Wunschkarten erneut über die Kinder- und Jugendtreffs, das Kinder- und Jugendrestaurant „KBert“ und die Hildesheimer Tafel stattgefunden.

Foto:©Stadt Hildesheim

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.