Stadtführung
Neue öffentliche Stadtführung gibt Einblick in die Stadt und ihre Geschichte

In Hildesheims „Guter Stube“ reiht sich ein prächtiges Fachwerkhaus ans andere. Das berühmteste von ihnen ist das Knochenhauer-Amtshaus: hunderte geschnitzte und gemalte Kunstwerke zieren das ehemalige Gildehaus und heutige Stadtmuseum. Insgesamt zehn historische Gebäude verteilen sich auf dem Marktplatz.
Die neue Stadtführung „Willkommen in Hildesheims guter Stube“ bietet einen Rundum-Überblick über den historischen Marktplatz und Hildesheim und eignet sich sehr gut als Einstieg für den Wochenendbesuch in Hildesheim. „Vor allem für Touristinnen und Touristen, die gerade erst angereist sind und noch nicht viel von der Stadt gesehen haben, ist die neue Stadtführung ein guter Start und macht Lust auf mehr“, sagt Svenja Drescher, Teamleiterin Tourismus. Fritz S. Ahrberg, Geschäftsführer von Hildesheim Marketing, ergänzt: „Dieses neue Angebot ist der ideale Auftakt für einen Wochenend-Städtetrip nach Hildesheim. Und es ist auch perfekt für Radreisende oder Stop-Over-Gäste, die nur einen Abend in der Stadt sind“.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren zum Beispiel, dass das gesamte Fachwerk-Ensemble im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, aber alles in originaler Schönheit rekonstruiert wurde. Neben dem Marktplatz lernen Besucherinnen und Besucher auch das wohl kurioseste Gebäude der Stadt kennen: den umgestülpten Zuckerhut und werden mit vielen weiteren Informationen zu Hildesheim und der Geschichte der Stadt versorgt.
Die Stadtführung „Willkommen in Hildesheim Guter Stube“ findet ab sofort jeden Freitag bis einschließlich zum 30. September 2022 um 16:30 Uhr statt. Tickets sind für 8 Euro pro Person in der Tourist-Information am Marktplatz und online unter www.hildesheim-tourismus.de/tickets erhältlich.

Foto: oh/Hildesheim Marketing GmbH, Kiesel 

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof