Dom.

Am 5. Juni 2022 laden die deutschen Welterbestätten auf Initiative der Deutschen UNESCO-Kommission und des Vereins UNESCO-Welterbestätten Deutschland anlässlich des UNESCO-Welterbetages zum Erkunden und Experimentieren ein.

Unter dem Motto „50 Jahre Welterbekonvention: Erbe erhalten – Zukunft gestalten“ rücken die Veranstaltenden am 5. Juni gemeinsam mit verschiedensten Akteuren in den 51 Welterbestätten in Deutschland die Bedeutung und die Wirkungen des weltweit bekanntesten Schutzinstruments für das Kultur- und Naturerbe in den Mittelpunkt. Dieser findet sowohl digital als auch vor Ort statt.

 

Die Welterbekirchen Dom und St. Michaelis können zum Welterbetag am 5. Juni bei einem abwechslungsreichen Programm entdeckt werden.

 

In Hildesheim öffnen St. Michaelis, Mariendom und Dommuseum sowie die Dombibliothek, das Bistumsarchiv, die Tourist-Information am Marktplatz und der St.-Andreas-Kirchturm für interessierte Besuchende ihre Türen. Auch die Hildesheimer Stadtführer-Gilde e.V. lädt zu einem Gang zu den Hildesheimer Welterbestätten ein.

 

Bei zwei geplanten Programmpunkten ist eine Voranmeldung notwendig. Die Teilnehmerzahl ist dabei begrenzt. Hierbei handelt es sich um folgende kostenfreie Angebote:

 

St. Michaelis: Führung durch die sonst nicht zugänglichen Räume

Interessierte haben die einmalige Gelegenheit, die Räume der St. Michaeliskirche zu besuchen, die sonst vor der Öffentlichkeit verborgen sind. Die Kirchenführung dauert etwa 60 Minuten und findet stündlich von 12 bis 14 Uhr statt. Die Voranmeldung erfolgt per E-Mail bis zum 2. Juni an gesa.godbersen@t-online.de.

 

St. Michaelis: Fotowalk für Erwachsene

Mit dem Fotografen Jens Kotlenga wird um 14 Uhr für 90 Minuten St. Michaelis erkundet und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Eine eigene Kamera muss mitgebracht werden. Die Voranmeldung erfolgt per E-Mail bis zum 2. Juni an kotlenga@michaeliskirche-hildesheim.de.

Die komplette Programmübersicht für den UNESCO-Welterbetag in Hildesheim ist unter www.hildesheim-tourismus.de/welterbetag einsehbar. Änderungen sind vorbehalten.

 

Deutschlandweiter UNESCO-Welterbetag

1.154 UNESCO-Welterbestätten in 167 Ländern weltweit machen die Geschichte der Menschheit und des Planeten erlebbar. 51 von ihnen befinden sich in Deutschland. Welterbestätten sind Zeugnisse vergangener Kulturen, künstlerische Meisterwerke und einzigartige Naturlandschaften. Der Schutz und Erhalt dieser Stätten liegt in der Verantwortung der gesamten Weltgemeinschaft. 2022 feiert die UNESCO-Welterbekonvention ihr 50-jähriges Bestehen. Seit 2005 wird der UNESCO-Welterbetag auf Initiative der Deutschen UNESCO-Kommission und des Vereins UNESCO-Welterbestätten Deutschland am ersten Sonntag im Juni begangen.

 

Foto Michaeliskirche: Jens Kotlenga

Foto Dom: Hildesheim Marketing, Foto: Clemens Heidrich

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof