Der Godehardschrein in der Krypta des Doms.

Anlässlich des UNESCO-Welterbetages sind Besuchende eingeladen, das Hildesheimer Weltkulturerbe am 5. Juni zu entdecken.

Dom, Dommuseum, Dombibliothek, Bistumsarchiv, St. Michaeliskirche und der St. Andreas Kirchturm öffnen ihre Türen. Alle Angebote sind kostenfrei. Die Voranmeldung läuft noch bis zum 2. Juni 2022.

 

Die Highlights in Hildesheim

Der Welterbetag in Hildesheim unter dem Motto Erbe erhalten – Zukunft gestalten“ beginnt dieses Jahr um 10 Uhr: Im Dom kann die Messfeier am Hochfest Pfingsten besucht werden. Marlene Goede-Uter (Violine), Anne Sabin (Viola da gamba) und Thomas Viezens (Orgel) musizieren um 15:30 Uhr Instrumentalwerke des französischen und des deutschen Barock

 

Im Dommuseum können sich Kinder von 11 bis 17 Uhr bei einer Zeichen-Rallye auf eine spannende Erkundungstour nach einem der Kunstschätze begeben.

Die entsprechende „Ausrüstung“ ist im Foyer erhältlich, dort gibt es am Ende auch eine kleine Belohnung. Zum 1000. Jubiläum seiner Amtseinführung steht 2022 der Heilige Godehard im Fokus. Im Dommuseum sind viele Kunstwerke, die mit ihm und seinem Schrein verbunden werden, zu sehen. Die Museumsführer stehen von 13 bis 16 Uhr im Dommuseum zum Gespräch bereit, beantworten Fragen und stellen den großen Hildesheimer Bischof und die mit ihm verbundenen Objekte vor.

 

In der Dombibliothek wird ein Nachbau des Bibliotheksraums von St. Godehard präsentiert. Fragen rund um die Funktion, Entstehung und Ausstattung können von 11 bis 16 Uhr im Foyer gestellt und erlebt werden. Anhand von Originalobjekten werden um 11.30 Uhr Details zu den Beständen aus St. Godehard anschaulich erläutert. Treffpunkt ist im Foyer der Dombibliothek.

 

Das Bistumsarchiv öffnet von 12.30 bis 16 Uhr die Tore. Dort befindet sich eine Vielzahl von Quellen zur Geschichte der Pfarrei St. Godehard und ihrer Pfarrkirche, der Basilika St. Godehard – aber auch so manches zur Geschichte des ihr vorhergehenden Benediktinerklosters. Im Lesesaal des Archivs sind ausgewählte Quellen aus 850 Jahren zu besichtigen. Um 13 und 14.30 Uhr findet jeweils eine Führung statt.

 

Auch in der St. Michaeliskirche findet um 10 Uhr ein Festgottesdienst zum Pfingstsonntag statt. Zudem wird dort stündlich von 12.30 bis 15.30 Uhr eine Kirchenführung angeboten. Von 12 bis 16 Uhr können Kinder auf der Suche nach dem kostbaren Kreuz den Kirchenraum entdecken. Als besonderes Highlight können um 12, 13 und 14 Uhr die sonst nicht zugänglichen Räume der Kirche besucht werden. Wer die St. Michaelis aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen möchte, ist um 14 Uhr zum Foto-Walk eingeladen und kann die Kirche mit der eigenen Kamera einmal ganz anders in den Blick nehmen. Treffpunkt ist jeweils vor dem Verkaufstresen der St. Michaeliskirche. Der Bläserkreis und der Posaunenchor St. Michael musizieren fröhlich, festlich und beschwingt um 17 Uhr vor der Kirche.

 

 

Die Hildesheimer Stadtführer laden zudem zu einem Gang zu den Hildesheimer Welterbestätten und der Basilika Minor St. Godehard ein. Unterwegs erfahren die Besuchenden Wissenswertes über Entstehung und Ziele der „Internationalen Konvention zum Schutze des Kultur- und Naturerbes der Welt“, über die Kriterien der Vergabe und den „außergewöhnlichen universellen Wert“ der Hildesheimer Welterbestätten. Bischof Godehard – Schutzpatron der Stadt Hildesheim – dessen Gedenken das Jahr 2022 prägt, wird auf dem Gang an vielen Orten präsent sein. Jeweils zwei Gästeführer werden zusätzlich zwischen den Welterbestätten flanieren, Fragen beantworten und dabei mit Interessierten in den Dialog kommen. Treffpunkt ist um 12 Uhr vor der St. Michaeliskirche und um 14 Uhr vor dem Mariendom.

 

Wer einen ganz anderen Blickwinkel auf das UNESCO-Welterbe erleben möchte, kann von 11 bis 12 Uhr kostenfrei den St.-Andreas-Kirchturm erklimmen. In 75 Meter Höhe wartet ein 360°-Panoramablick auf die Stadt Hildesheim.

 

Die komplette Programmübersicht für den UNESCO-Welterbetag am 5. Juni 2022 steht auf www.hildesheim-tourismus.de/welterbetag zur Verfügung.

Hier findet man auch ein Quiz zum Mitmachen. Wer die acht Lösungswörter findet und mit dem ausgefüllten Bogen zum Dom oder zur Michaeliskirche geht, erhält eine kleine Überraschung.

 

Besucherinnen und Besuchern wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Hierbei bietet sich auch die Nutzung des 9-Euro-Tickets an.

 

Deutschlandweiter UNESCO-Welterbetag

Deutschlandweit gibt es am Sonntag, den 5. Juni Führungen und Erlebnisaktionen für Kinder und Erwachsene ebenso wie virtuelle Angebote zu entdecken. Auf www.unesco-welterbetag.de stehen Livestreams, Interviews sowie digitale Rundgänge bereit. Der UNESCO-Welterbetag findet jährlich seit 2005 statt, als gemeinsame Aktion der Deutschen UNESCO-Kommission und des Vereins Welterbestätten Deutschland. Inzwischen umfasst die Welterbeliste 1.154 Stätten, 51 davon in Deutschland. 2022 feiert die UNESCO-Welterbekonvention ihr 50-jähriges Bestehen. Angesichts von Klimawandel, stetig wachsender Bevölkerungsdichte und Ressourcenverbrauch durch etwa Bauvorhaben, Landwirtschaft oder Anlagen zur Energiegewinnung ist ihre Bedeutung heute wichtiger denn je.

Foto: Ansgar Hoffmann

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof