Wenn nicht anders aufgeführt, alle Veranstaltungen in der:

KulturFabrik Löseke
Langer Garten 1
31137 Hildesheim

Räume: Studio, Loretta, Buffo, Halle, Seminarraum, Atelier, PC-Raum

Faserwerk: Ottostraße 77 (Nordstadt)

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.kufa.info


 

HIGHLIGHTS

 

Jesper Munk: Wiederkehr auf Solo-Pfaden

Fr 08.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 26 € | Halle

 

Nach seinem dritten Album „Favourite Stranger“ aus dem Frühjahr 2018 und zwei erfolgreichen Tourneen mit seiner Band ist es Zeit für Jesper Munk, die vergangenen Wochen und Monate Revue passieren zu lassen und die Ideen, als auch Inspirationen für den nächsten musikalischen Exkurs in unbekannte Welten zu sortieren. Was wäre da besser geeignet, als sich auf alte Stärken zu besinnen, auf die Intensität und unvermittelte Kraft der klassischen Solo-Show zu bauen und neue wie auch Songs aus dem Repertoire der letzten vier Jahre im kleinen und besonderen Rahmen zu präsentieren. Roh, pur und intim kommen die Stücke in diesem Umfeld daher und brillieren noch einmal in ganz neuem Glanz.

 

 

 

Lochkamera selber bauen

So 17.03. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | ab 28 € | Faserwerk

 

Für das besondere Foto benötigt man nicht immer eine teure Kamera. Auch aus einer Streichholzschachtel, einer Konservendose, einem dunklen Raum und aus vielem mehr lässt sich eine einfache analoge Kamera bauen. In diesem Workshop wird zum kreativen „Basteln“ einer Lochkamera eingeladen. Mit der selbstgebauten Kamera soll aber selbstverständlich auch das Fotografieren erprobt werden und die entstandenen Bilder anschließend in dem Fotolabor selbständig entwickelt werden.

Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Interessierte können sich über unsere Website www.faserwerk.info anmelden.

Kurszeiten: 16.03.19, 11.00-17.00 Uhr und 17.03.19, 11.00-14.00 Uhr

Kosten: pay-what-you-can (28-40€)

Kursleitung: Frederik Preuschoft

 

 

 

  1. Heimathaven: Tygermob – Poetrypunk

Fr 15.03. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 8 € | KT: 30% | Loretta

 

Tygermob ist der Punk der toten Dichter: Sie spielen Songs aus den Raubtiergehegen von Shakespeare, Kant, Hölderlin, Villon und anderen frühen Punkpoeten sowie aus eigenem Fleisch und Blut. Tygermob sind zornig, dreckig und meistens laut. Handgemacht in klassischer Besetzung mit Stromgitarren, Megaphon, Bass und Schlagzeug stürmen sie die Bühne wie eine Naturgewalt: In thunder, lightning or in rain.

Tygermob ist 2013 entstanden. Moritz Koch und Dennis Habermehl (beide Ensemblemitglieder des TfN) und Mick Lee Kuzia saßen zusammen im Tourbus des TfN und wie ein Blitz, eine Eingebung von oben kam ihnen die Idee eine Band zu gründen. Gijs Wisse komplettierte fortan das Gespann. Mittlerweile ist Mick Lee Kuzia ausgestiegen und Oli Niess kam dazu.

Beim 44. Heimathaven haben sie ihre erste Platte im Gepäck. Poetrypunk live ist 2018 erschienen und bietet das volle Programm Tygermob zum zuhause Hören.

 

 

 


 

 

THEATER & LITERATUR

 

Poetry Slam: Das Hildesheim-Original

Do 21.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 8 €, erm. 5 € | KT: 30% | Halle | Lesung

 

Deutschlands Starpoeten kehren wieder in der KUFA ein. Freut euch auf neue Texte mit feuchter Aussprache und das Beste, was die Poetry-Slam-Landschaft aus nah, fern und ferner zu bieten hat. Mit dabei: ein ausgewählter Special Act. Zu gewinnen gibt es wie immer euren unvergesslichen Applaus und den Beutel der Liebe. Für jeden Slam vergeben wir bis zu zwei freie Startplätze. Selbst mitmachen? Dann melde info@hildesheimslam.de

 

Moderation: Tilman Döring (www.tilmandoering.de)

Dj support by: Han Schlomo

Mehr Informationen unter: hildesheimslam.de

Tickets im VVK gibt es bei TICKETINO.de

 

 

 

Schmidt’s Katzen: „Totgespielt“ – Der Improkrimi

Fr 29.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 15 €, erm. 12 € | Halle | Theater

 

In mancher Katze lauert ein Untier und nicht alle haben 7 Leben. Schmidt’s Katzen umschleichen gefährliche Ecken, streunen über frühneblige Hinterhöfe und treffen auf scharfe Hunde! Wie wurde das Opfer umgebracht? Wer sind die Hauptverdächtigen? Was haben die Spuren am Tatort zu bedeuten? Unser Kommissar ermittelt sich durch einen Fall nach Ihren Vorgaben. In diesem abendfüllenden Improkrimi heißt es Ruhe bewahren und Ohren spitzen, denn nur eins steht fest: einer ist tot – ein anderer war’s.

 

Kartenpreise: 15 € / erm. 12 € (zzgl. VVK-Gebühr)

Tickets bundesweit an allen Reservix-VVK-Stellen erhältlich und online unter reserix.de.

VVK-Stellen in Hildesheim: HAZ – Ticketshop Hildesheim

ameis Buchecke

Ticketshop Hildesheim

Jim+Jimmy

TUI TravelStar Reisebüro

ameis Buchecke an der Uni

TUI TravelStar Reisebüro / Hildesheim-Itzum

TUI TravelStar Reisebüro / Hildesheim-Ochtersum

 

Mehr Infos unter schmidtskatzen.de

 

 


 

KONZERTE

 

Dogs On Lead

Fr 01.03. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 8 €, erm. 5 € | KT: 30% | Loretta | Hard-Rock

 

Dogs On Lead sind zurück! In der KUFA präsentieren sich die Dogs mit ihrer neuen Frontdame Cecile Beelmann. Sie sorgt mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrer unvergleichlichen Stimme dafür, dass die Dogs ihren Vorbildern noch näherkommen! Die musikalische Ausrichtung ist geblieben: In klassischer Besetzung (Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang) dreht sich alles um gitarrenlastigen Hardrock. Mit Jost Schlüter an der Gitarre haben Dogs On Lead einen der Besten seine Genres. Alles was das Rockherz begeistert findet sich auf der Set-Liste des Abends wieder: Alter Bridge, Skunk Anansie, Deep Purple, Extreme, Foo Fighters, Led Zeppelin sind nur einige Beispiele. Dogs On Lead stehen für Rock’n’Roll in seiner reinsten Form: ohne Schnörkel und voll auf die 12.

 

Club VEB zeigt: Groschenroman & Kalimera

Mi 06.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Rock, Hip-Hop, Funk, Punk & Soul-Pop

 

Groschenroman

Keine Sorge! Die Protagonisten dieses Stücks sind weder der charmante Arzt vom Land, noch der schneidige Detektiv im obligatorischen Trenchcoat, sondern eine sympathische Rockband aus Dresden. Mit deutschen Texten bringen sie eine breite Palette an persönlichen Geschichten und politischen Botschaften zu Gehör. Musikalisch bedienen sie sich dabei ebenso bei klassischen Liedermachern, wie bei Elementen aus Rock, Hip-Hop, Funk und Punk. Das Ergebnis ist ein buntes Programm, bei dem Herz und Hirn gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Groschenroman: Weniger schlüpfrig, zuweilen etwas tiefsinniger, doch ebenso kurzweilig wie die namensgebenden Taschenschmöker.

 

Support: Kalimera

… das sind fünf junge Musikerinnen, die ihrem Publikum hausgemachten Soul-Pop kredenzen – aber was sind heute schon Kategorien?! Kluge, wütende und melancholische Texte kommen mal flüsternd, mal dreistimmig geflogen, umrahmt von Bass, Klavier, Schlagzeug und Gitarre. Mal klingen nur die Instrumente, mal wird geloopt und mal werden die Instrumente untereinander getauscht. Kalimera sind nicht nur Multinstrumentalistinnen, sondern auch polyglott und haben in jeder Sprache was zu sagen. Ihre Lieder befassen sich bevorzugt mit politischen und sozialen Themen, die ihnen auf dem Herzen liegen – die Festung Europa und die verheerenden Folgen, unsere gehetzte Leistungsgesellschaft und dieser ganze Kram, der sich Leben nennt.

 

Jesper Munk: Wiederkehr auf Solo-Pfaden

Fr 08.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 26 € | Halle

 

Nach seinem dritten Album „Favourite Stranger“ aus dem Frühjahr 2018 und zwei erfolgreichen Tourneen mit seiner Band ist es Zeit für Jesper Munk, die vergangenen Wochen und Monate Revue passieren zu lassen und die Ideen, als auch Inspirationen für den nächsten musikalischen Exkurs in unbekannte Welten zu sortieren. Was wäre da besser geeignet, als sich auf alte Stärken zu besinnen, auf die Intensität und unvermittelte Kraft der klassischen Solo-Show zu bauen und neue wie auch Songs aus dem Repertoire der letzten vier Jahre im kleinen und besonderen Rahmen zu präsentieren. Roh, pur und intim kommen die Stücke in diesem Umfeld daher und brillieren noch einmal in ganz neuem Glanz.

 

www.jespermunk.de

Tickets im VVK: www.eventim.de

 

Delta Q: BRANDNEU!

So 10.03. | Beginn 17:00, Einlass 16:00 | 22 €, erm. 18 € | KT: 30% | Halle

 

Mit ihrer neuen Show BRANDNEU! zündet die vielfach ausgezeichnete Berliner Band DELTA Q ein brillantes A-Cappella-Feuerwerk der Extraklasse und verwöhnt ihr Publikum mit perfektem Satzgesang, vokalen Grenzüberschreitungen und einer ordentlichen Portion Humor.

Die Gewinner des CARA Awards 2017 (Best European Album) und der St. Ingberter Pfanne 2016 (Jurypreis und Publikumspreis) befüllen die Tanks ab sofort mit frischem Brennstoff und präsentieren zwei neue Sänger, um die Betriebstemperatur auf 180 Grad zu erhöhen. Mit Tom Dewulf kommt eine bezaubernde Stimme in die Band. Der charmante Belgier sprüht vor Charme und Witz und wird sämtliche Herzen höherschlagen lassen. Hinzu gesellt sich der neue Subwoofer Matthias Graf, dem kein Ton zu tief erscheint. Diese Gabe zelebriert er genüsslich und sorgt damit für den entsprechenden Druck in der Magengegend.

Die beiden neuen Mundmukker werden eingerahmt von der markanten Chansonstimme von Thorsten Engels und dem beeindruckenden Countertenor von Gründungsmitglied Sebastian Hengst. Die Zielsetzung eines DELTA Q-Konzerts mit BRANDNEU! ist klar definiert: Absolute Begeisterung, offene Münder und eine brennende Hüttte! Dabei wird vor allem die Deutsche Popmusik in den Brennpunkt gerückt: Songs von Mark Forster, Max Mutzke und Johannes Oerding werden mit atemberaubenden Volksliedbearbeitungen, einem Hauch 90er-Nostalgie und originellen Eigenkompositionen frisch kombiniert. Dabei wird es mal fetzig, mal kritisch, mal nachdenklich. Und immer mit dabei: Ein gehöriger Schuss Selbstironie und eine gesangliche Qualität, die keine Fragen offenlässt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es hier

facebook.com/deltaqonline

 

JRB-Werkstatt: A-cappella Groove Soundsation

So 10.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | frei | Loretta

 

Auch in diesem Jahr bietet der JRB-Werkstatt e. V. wieder interessante Workshops an. Als themenbezogene Ergänzung zur 26. Jazz-Rock-Blues-Werkstatt im Herbst gibt es insgesamt drei Themenworkshops mit begrenzter Teilnehmer*innenzahl. Dies ist eine gute Gelegenheit, in die zahlreichen Facetten der jeweils angebotenen Stilrichtung einzusteigen oder vorhandene Kenntnisse zu intensivieren. Die Teilnehmer*innen verschiedener Altersgruppen und Leistungsstufen werden dabei von erfahrenen Dozent*innen – alle Musiker*innen in namhaften Bands – betreut. Der Schwerpunkt der Workshops liegt auf dem Zusammenspiel in Bands. Bei allen Workshops steht der gemeinsame Spaß am Musizieren im Vordergrund. Bereits Anfang März geht’s los mit einem Workshop zum Thema A-cappella.

 

A-cappella Groove Soundsation – Stimmen pur

Nach längerer Pause heißt es endlich einmal wieder „Voices Only“ in der Jazz-Rock-Blues-Werkstatt. Seit Bobby McFerrin es 1988 mit „Don`t worry, be happy“ – dem ersten A-cappella-Nummer-eins-Hit in den Billboard Top 100 – vorgemacht habt, sind A-cappella-Gesang und Vocal Bands in Jazz und Charts gleichermaßen erfolgreich. Kein Wunder: A-cappella bedeutet Energie pur für Körper, Ohr, Herz und Hirn. Feine Klangkunst, fetzige Bläserparts, harmonische Backgrounds und Reibungswärme. Nicht zu vergessen: erdige Beatboxing-Grooves, Mouthpercussion-Sounds und Improvisation – der Stimme sind kaum Grenzen gesetzt. Vocal Bands wie Pentatonix, Vocal Line, Voicestra, The Idea of North, Maybebop und viele andere machen’s vor: Don`t worry … Sing it!

 

Die Dozent*innen: Sandra Gantert, Bitta Rex, Edgar Wendt

 

Club VEB zeigt: Bernhard Schnur – Singer-Songwriter aus Österreich

Mi 13.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta

 

Ein Mann geht durch die Strassen Wiens. Er sieht die anderen Menschen. Sie gehen ihm auf die Nerven. Sie sind hektisch und hängen an elektronischen Unterhaltungsgeräten. Der Mann aber sucht jemanden, der so fühlt wie er. Er findet diesen Jemand: in den Spiegelungen auf den Scheiben der geparkten Autos.

Das besingt Bernhard Schnur in seinem Lied „Closer“ (von der jüngsten LP/CD „Yol“). Dabei hat er schon irgendwie recht: Es gibt keinen wie ihn. Er ist ein Veteran, der die ewigen Werte hochhält, Melodie, offene Gitarrenakkorde, die Beatles, und er ist ein Verblüffung auslösender Entertainer auf der Bühne, der kreischen kann wie ein Vogel und rühren wie ein Sumpfmonster. In den 90er-Jahren war Bernhard Schnur Komponist und Bandleader der Underground-Popper Snakkerdu Densk. Im neuen Jahrtausend hat er seine musikalische Sprache auf bislang drei Platten verfeinert. Man erkennt einen Schnur-Song, wenn man ihn hört: an der Stimme, an der Art, wie sich deren ohrwurmverdächtige Gesangslinien zwischen die Noten der stets heftig schwingenden Gitarrensaiten schmiegen.

Solo mit Gitarre: So tritt er meistens auf und sprengt dabei mühelos die Grenzen des Songwriter-Genres. Weil er nicht zupft, sondern schlägt, weil er seine Hüften zucken lässt, weil er lustig ist und zugleich fast heilig in seiner ernsten Hingabe an das Format Popsong. Sofern man den nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Italienisch, mit Fantasieworten oder mit slawischer Färbung singen kann. Ein Schuss McCartney plus ein Schuss Helge Schneider ergibt einen Bernhard Schnur. Gelegentlich hat er auch eine Band, die seinen Liedern die würdige Weite des Cinemascope verleiht.

Wird er ein geliebter Geheimtipp bleiben? Wird er, wie er es verdient hätte, sich ein von Blumen umgebenes Anwesen in Südengland kaufen können? Das wird sich weisen. Inzwischen steht die Wahrheit über Bernhard Schnur in den Autofensterscheiben: Es gibt keinen wie ihn.

 

Heimathaven: Tygermob – Poetrypunk

Fr 15.03. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 8 € | KT: 30% | Loretta

 

Tygermob ist der Punk der toten Dichter: Sie spielen Songs aus den Raubtiergehegen von Shakespeare, Kant, Hölderlin, Villon und anderen frühen Punkpoeten sowie aus eigenem Fleisch und Blut. Tygermob sind zornig, dreckig und meistens laut. Handgemacht in klassischer Besetzung mit Stromgitarren, Megaphon, Bass und Schlagzeug stürmen sie die Bühne wie eine Naturgewalt: In thunder, lightning or in rain.

Tygermob ist 2013 entstanden. Moritz Koch und Dennis Habermehl (beide Ensemblemitglieder des TfN) und Mick Lee Kuzia saßen zusammen im Tourbus des TfN und wie ein Blitz, eine Eingebung von oben kam ihnen die Idee eine Band zu gründen. Gijs Wisse komplettierte fortan das Gespann. Mittlerweile ist Mick Lee Kuzia ausgestiegen und Oli Niess kam dazu.

Beim 44. Heimathaven haben sie ihre erste Platte im Gepäck. Poetrypunk live ist 2018 erschienen und bietet das volle Programm Tygermob zum zuhause Hören.

 

Tygermob sind:

Moritz Koch, Vocals, Gitarre

Dennis Habermehl, Gitarre, vocals

Gijs Wisse, Bass, backing vocals

Oli Niess, Schlagzeug

 

Club VEB zeigt: High Fidelity

Mi 20.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Roots Rock

 

High Fidelity aus Hannover machen handgemachten Roots Rock. Der an die 70er Jahre angelehnte West-Coast-Sound wird stilistisch durch Einflüsse aus Rock, Folk und Blues abgerundet. Eingängige Songs und eine mitreißende Live-Performance sind die Markenzeichen der vierköpfigen Band. Im Frühjahr 2017 formierte sich die Gruppe um Frontmann Tom Wisniewski, der mit Kneeless Moose in den letzten Jahren zahlreiche Konzerte und Festivals in ganz Deutschland spielte. Im August 2018 veröffentlichte die Band ihre erste EP mit dem Titel High Fidelity und feierte ihre Release Party beim legendären Strangriede Fest in Hannovers Nordstadt. Zahlreiche Konzerte in verschiedenen Clubs unter anderem als Support für Black River Delta aus Schweden wurden gespielt.

Kaum eine Band in der hiesigen Szene schickt ihre Songs und Sounds zwischen Folk-Rock, Country, Blues und Americana so locker-flockig und gekonnt ins Publikum wie die Band um Sänger und Gitarrist Tom Wisniewski, den man in Hannover einst durch Kneeless Moose kennen gelernt hatte. Es ist kaum ein Durchkommen, so voll ist es. Fast alle tanzen, wippen mit oder genießen die Show. Bei bestem Sound spielt sich die Band auf Hochtouren einem Höhepunkt nach dem anderen entgegen. Entsprechend ausgelassen ist die Stimmung. Was High Fidelity indoor in der Strangriede Stage spielen und beim Publikum an Resonanzen entfesseln, ist eine sehr große, positive Überraschung. Ein Konzert, das locker internationalen Genre-Ansprüchen genügt, Songs, Farben und Musikfacetten hervorbringt, die man sonst in der Stadt nur selten erlebt, am wenigsten von ortsansässigen Bands. Das dürfte vor allem am Stil Folk/Country/Blues/Americana mit leichten Indie/Alternative- Touch liegen, den High Fidelity mit großer Spielfreude hier zelebrieren, was gen Ende einem kleinen Abriss gleichkommt. Großartig.

 

Wenn euch das noch nicht überzeugt haben sollte, könnt ihr High Fidelity am 20.03. um 19.30 Uhr schon mal vorab live hören: im Interview mit Radio Tonkuhle auf 105,3 oder im Web.

 

Club VEB zeigt: Berengar & Yannik Nouveau

Mi 27.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Lokal-Punk

 

Berengar

Ursprünglich beheimatet in der Kleinstadt Peine, tragen Berengar seit Ende 2014 ihren als „nachdenklich tanzbar“ beschriebenen Stil zu den Leuten hinaus: tiefgründiger Post-Punk mit deutschen Texten. Musikalisch umgesetzt mit effektreichen, psychedelischen Gitarren, treibenden Bassriffs und ausgeklügelten Drums siedeln sich Berengar irgendwo zwischen Heisskalt und den Arctic Monkeys an. Die Texte sind mal mit Ich-Konflikt, mal mit Trennungsschmerz, immer nachdenklich und mit Poesie verfasst. Eingängige aber gleichzeitig wandelbare und unvorhersehbare Songs zu spielen, ist der Anspruch von Berengar. Dabei folgt die Band stets dem Ziel, nie den einfachsten Weg zu gehen und die Grenzen auszuloten. Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten EPs bringt die Band 2019 das dritte Werk heraus.

Wenn euch das noch nicht überzeugt haben sollte, könnt ihr Berenger am 27.03. um 19.30 Uhr schon mal vorab live hören: im Interview mit Radio Tonkuhle auf 105,3 oder im Web.

 

Nouveau

Es gibt einen neuen Sound in der Stadt. Die Band Nouveau hatte am 17.09.2018 ihren ersten Auftritt in dem örtlichen Szene-Lokal „THAV“. Zur Eröffnung der wöchentlich stattfindenden Open-Stage für lokale Musiker, präsentierten die vier Jungs in einer halben Stunde ihre ersten Ergebnisse aus dem Proberaum. Nun sind sie hungrig auf mehr. Dort wo sich Sänger Yannik und Gitarrist Dennis vor ein paar Monaten kennenlernten und das erste Mal zusammen jammten, fand nun die Live-Premiere von ihrer gemeinsamen Band Nouveau statt. In einer halben Stunde geballter Energie zeigte die Band ihre ersten sechs, allesamt deutschsprachigen und aus der Feder des Sängers stammenden Songs. Tobender Applaus und positives Feedback des Publikums rundeten den Abend ab. Nun sind sie auf der Suche auf weiteren Spielstätten zur Erweiterung ihres Bekanntheitsgrades. Die Jungs aus Hildesheim haben sich auf den unterschiedlichsten Wegen kennengelernt. Jedoch war bei allen Kennenlern-Storys Musik die treibende Kraft. Die drei Instrumentalisten um den Frontmann Yannik teilten schnell die gemeinsame Vorliebe für die gefühlvollen und echten Texte seines Solo-Programms „Yannik Nouveau“. So kamen die Musiker Mitte Juni 2018 zu dem Entschluss ein gemeinsames Bandprojekt ins Leben zu rufen. „Nouveau“ war geboren. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Soloprogramm prädestiniert für die Band umzugestalten – und das für jedermann greifbar und authentisch. Zurzeit hat die Formation sieben fertige Songs mit genreübergreifenden Stilmitteln. Musikalisch befindet sich die Band aktuell in ihrer persönlichen Findungsphase. Eine EP ist noch für dieses Jahr geplant.

 

Emilia Anastazja: ungebunden an musikalische Genres

Fr 29.03. | Beginn 21:00, Einlass 20:00 | frei, Sprenden erwünscht | Studio

 

Die Sängerin und Songwriterin Emilia Anastazja sorgt seit geraumer Zeit für Furore. Mit ihrem mühelosen Stil und bezauberndem Songwriting hat sie ihren einzigartigen Sound kreiert. Nach vielen Konzerten als Solo-Künstlerin in Europa nimmt sie sich die Zeit, um ihren R&B-Sound mit ihrer Band zu verfeinern. Nun haben sie den ersten Song ihres im Herbst erscheinenden ersten Albums veröffentlicht. «Under My Skin» ist ein Ausdruck der Frustration, wie gesellschaftliche Erwartungen über persönliches Verlangen und Selbstliebe bestimmen können. Hierbei schafft Emilia Anastazja es, die Stimmungen jugendlicher Unschuld und eigener Freiheit wiederherzustellen. Wie «Under My Skin» schon eindrücklich beweist, erschaffen Emilia Anastazjaa und ihre Band ungebunden an musikalische Genres eine ganz eigene musikalische Mischung, die aufhorchen lässt.

 

Waldkauz & Cesair: The Pagan Journey

Sa 30.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 20 €, erm. 15 € | KT: 30% | Halle

 

Stücke von uralter Magie, der Weisheit der Natur und dem Rausch des Tanzes: Mal energiegeladen und wild, mal sphärisch und verträumt erklingt die Musik. Ein verbindendes Thema zwischen den Stücken sind alte Sagen und Mythen, deren Kraft und Geheimnis bis heute in der Musik der Band nachhallt. Das ist WALDKAUZ.

Auf historischen und modernen Instrumenten verbinden sie eigene Kompositionen mit Einflüssen aus europäischer Folkmusik. Tanzbare Rhythmen verweben sich mit eingängigen Melodien und bis zu dreistimmige Gesangsarrangements verzaubern das Publikum.

Im Jahr 2018 können WALDKAUZ auf eine fünfjährige Live-Erfahrung im In- und Ausland zurückblicken. Dazu zählen Festivals wie das Wacken Open Air, das Wave Gotik Treffen, und das „Autumn Moon“-Festival. Außerdem konnten sie im Jahr 2016 den Newcomer-Award des Festivals Mediaval für sich entscheiden und haben auf zahlreichen Terminen des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) gespielt.

CESAIR ist eine 2008 gegründete niederländische Band, die Pagan Folk, World Fusion und World Music produziert. Sie sind die Hauptvertreter der heidnischen Volksmusikszene in den Niederlanden, zusammen mit der heidnischen Folkband Omnia. Die Band bezeichnet ihr Genre als „Epic Folk & Mythic Music“.

 

Waldkauz: www.wald-kauz.de

Cesair: www.cesair.nl

 

Tickets unter: www.kufa.info/tickets

 


 

WORKSHOPS und KURSE

 

Stricken & Schnacken: Der Stricktreff für alle

Do 07.03., 14.03., 21.03., 28.03. | Beginn 18:30, Einlass 18:30 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk

 

Ab Anfang Januar wollen wir einmal in der Woche gemeinsam die Stricknadeln klappern lassen. Bei einer Tasse Tee und ein bisschen Musik sitzen wir zusammen und versuchen uns an Socken, Schals, Mützen, Topflappen, Pullovern und so weiter. Dabei ist es egal, ob dir linke und rechte Maschen schon ins Blut übergegangen sind und du dich mutig an deinen ersten selbstgestrickten Schal traust oder ob du noch übst, die Stricknadeln richtig rum zu halten. Alle sind willkommen!

Wir helfen gerne bei der Umsetzung deiner eigenen Ideen und geben Hilfestellung, wenn mal wieder irgendwo eine Masche verloren gegangen ist. Gerne können Wolle und Nadeln mitgebracht werden.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich, Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Interessierte können sich über unsere Website www.faserwerk.info anmelden.

 

Leitung: Amelie Vogel

Kosten: Um Spende wird gebeten

Termin: ab Januar jeden Donnerstag 18:30-20:00 Uhr im Faserwerk

 

 

 

Bücher binden und Siebdruck

Di 12.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | ab 12 € | Faserwerk

 

In diesem Kurs könnt ihr ein eigenes Buch gestalten und binden. Im Siebdruckbereich wird es einige Motive zur Auswahl geben, mit denen ihr das Cover selbst bedrucken könnt. Im nächsten Schritt werden Innenseiten und Cover mit Nadel und Faden im koptischen Stil gebunden. Es gibt einige farbige Garne zur Auswahl, das Buchformat ist A5, Material wird bereitgestellt.

Du hast ein ganz bestimmtes Papier das mit ins Buch soll oder einen Stoff, den du magst – Fotos oder Druck, die du gern einarbeiten würdest? Kein Problem. Bring gern alles mit, worauf du Lust hast. Binden kann man fast alles.

Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Interessierte können sich über unsere Website www.faserwerk.info anmelden.

 

Uhrzeit: 16:00-20:00 Uhr

Kosten: pay-what-you-can (12-30€)

Kursleitung: Julian Hennemann und Lisa Kayser

 

 

 

Lochkamera selber bauen

So 17.03. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | ab 28 € | Faserwerk

 

Für das besondere Foto benötigt man nicht immer eine teure Kamera. Auch aus einer Streichholzschachtel, einer Konservendose, einem dunklen Raum und aus vielem mehr lässt sich eine einfache analoge Kamera bauen. In diesem Workshop wird zum kreativen „Basteln“ einer Lochkamera eingeladen. Mit der selbstgebauten Kamera soll aber selbstverständlich auch das Fotografieren erprobt werden und die entstandenen Bilder anschließend in dem Fotolabor selbständig entwickelt werden.

Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Interessierte können sich über unsere Website www.faserwerk.info anmelden.

 

Kurszeiten: 16.03.19, 11.00-17.00 Uhr und 17.03.19, 11.00-14.00 Uhr

Kosten: pay-what-you-can (28-40€)

Kursleitung: Frederik Preuschoft

 

 

 

Experimentelle Druckgrafik

Di 26.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | ab 12 € | Faserwerk

 

Der Siebdruck als grafisches Druckverfahren ermöglicht es dir, deine Ideen und Vorstellungen auf jegliche Materialien zu drucken. Du lernst in diesem Kurs nicht nur das Drucken, sondern bekommst einen Einblick darüber, welche Schritte bei der Vor- und Nachbereitung vonnöten sind.

Deine Druckvorlagen kannst du direkt vor Ort herstellen. Hier ist ausreichend Anschauungsmaterial vorhanden, um dich inspirieren zu können. Ob zeichnerisch, fotografisch, collagenartig oder ein Mix aus allem: deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. In einem weiteren Schritt lernst du die Erstellung eines Siebes mithilfe eines Belichtungsverfahrens, um dann später deine Arbeit auf Textilien zu bringen.

Vorkenntnisse müssen nicht vorhanden sein.

Interessierte können sich über unsere Website www.faserwerk.info anmelden.

 

Uhrzeit: 16:00 bis ca. 19:30 Uhr

Kosten: pay-what-you-can (12-30€)

Kursleitung: Julian Hennemann

 


 

STUDIO

 

Bier&Spiele

Mi 06.03., 13.03., 20.03., 27.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio

 

Steeldart, Mini-Tischtennis, Carrom uvw … dazu günstiges Bier! Tausend Spiele, Flaschenbier für 1,80 €, dazu gute Musik und Burger! Ähhh, was will man mehr?!

 


 

Perlen Tauchen: Der Dj Donnerstag im Studio

Do 07.03., 14.03., 21.03., 28.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio

 

Hildesheim, jetzt wird abgetaucht! Jeden Donnerstag gibt’s COLD DRINKS, HOT MUSIC & LOVELY PEOPLE! Beim Perlen Tauchen öffnen die Djs der Stadt ihre Schatzkisten und laden dich ein, mit abzutauchen! Während an Deck leckere Drinks gemixt werden, öffnet die Studio-Besatzung die Boardküche und zaubert leckere Burger. Komm an Board und genieße alle Longdrinks für einen Euro weniger.

 


 

SPEISEN

 

VoKü: Die Volxküche kocht vegan

Mi 06.03., 13.03., 20.03., 27.03. | Beginn 20:00, Einlass 17:00 | frei, Spenden erwünscht | Offener Bereich

 

In der Volxküche (kurz „VoKü“) werden jeden Mittwoch leckere vegane Gerichte zubereitet. Das abwechslungsreiche Essen wird ab 20 Uhr gegen Spende in der Projektwerkstatt ausgegeben. Neben dem Essen gibt es meist noch Brot und Brötchen von einer Hildesheimer Bäckerei. Wer Lust hat mitzukochen, ist gern eingeladen und kann ab 17 Uhr zu uns gesellen.

 


PARTYS

 

DruckFabriKK pres. DEZTRUCTION-BEAT-(CR)EATERS

Fr 01.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 12 € | Halle | Hardtekk

 

Aufrund steigender Nachfrage wollen wir erstmals die Hardtekk-Veranstaltungsreihe DruckFabriKK bei uns in Hildesheim starten und in 2019 für euch in der City etablieren. Das Hardtekk-Team sorgt für brachialen Sound auf zwei Floors. Ihr könnt euch auf ein fettes LineUp von Deztruction Beat Creaters- und Hardtekk-Acts aus ganz Deutschland freuen.

Lasst euch diesen Abend in Halle und Buffo nicht entgehen und werdet Teil der DruckFabriKK-Community! Wir freuen uns auf euch.

Auch schon ab 16 Jahren – klar: mit Muttizettel.

 

 

 

Fragments

Sa 02.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 7 € | Buffo | Drum’n’Bass

 

Das Fragments-Kollektiv formiert sich aus den unterschiedlichsten Teilen der lokalen DNB-Szene. Inspiriert von den erfolgreichen „London Underground“-Drum’n’Bass-Specials sagen wir dem Einheitsbrei den Kampf an: Wir wollen mehr Licht, mehr Bass und mehr Euphorie! Denn alles andere ist nur Techno!

DJs of the Night: Rage & Go Ballistic, Mogle, Skunk, Papu, Smellow

 

 

 

Bigger Bashment

Sa 02.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 7 € | Loretta | Reggae, Dancehall, Soca und HipHop mit Rebel Sound

 

Von Roots Reggae über Rub a Dub bis hin zu Soca und Dancehall haben Rebel Sound alles im Party-Programm, was das Tanzbein begehrt. Dafür sorgen Hannovers Rebellen Benny Rebel, Lenny Berger als MCs und Jahrone und Jonez als DJs. Auch überregional hat sich die „Rebel Sound“-Crew mit ihren Remixen einen Namen gemacht. Egal, ob in den japanischen Dancehall-Charts oder auf dem bekannten Nottinghill Carnival in London – Johnny Dangers und Paul Beatz‘ Produktionen reißen sowohl den normalen Partygänger als auch den eingefleischten Szene-Kenner mit.

 

 

 

Lebenshilfe Disko

Mi 06.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | 1,50 € | Halle | Die inklusive Disko tanzt in den Abend

 

Seit etlichen Jahren veranstaltet die Lebenshilfe einmal monatlich eine inklusive Disko. Es gab unterschiedliche Mottos, wie zum Beispiel Cocktailpartys, ausgelassene Karaoke-Abende, Fasching und eine weihnachtliche Tombola. Seit dem 5. September 2012 findet die Lebenshilfe-Disko in der großen Halle der Kulturfabrik statt. Der Eintritt beträgt 1,50 €, geöffnet ist von 16 Uhr bis 19 Uhr.

 

Illusion

Sa 09.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 10 € | Buffo | Techno

 

Erlebt die Illusion aus Techno und Videomapping in der KUFA. Illusion ist eine Partyreihe die es sich zur Aufgabe gemacht hat Techno und Videomapping in Einklang zu bringen, um eine Symbiose zwischen Musik und visueller Illusion zu schaffen.

 

Kollektiv KlangGut

Der Berliner Kollektiv KlangGut hat bereits seit seinen jungen Jahren ein Faible für elektronische Musik und alles was dazu gehört. Wer ihn einmal auf der Bühne erlebt hat, weiß genau, er liebt die Musik nicht nur, er lebt sie. Er hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen auf Labels wie Parquet, Katermukke oder Grossstadtvögel vorzuweisen, sowie zahlreiche Gigs im In- und Ausland. In Berlin bespielte er schon jeden Club vom Kater Holzig, Weekend, Ritter Butzke, Suicide Circus, Kosmonaut und die Berghain Kantine sind hier nur einige Top-Adressen zu nennen. Vor allem in der Schweiz steht Kollektiv KlangGut häufig an den Decks, aber auch auf Festivals wie dem Helene Beach, Sputnik Spring Break oder dem Garbicz ist er ein gern gesehener Gast.

 

JayKosy

Auch JayKosy ist Berliner und ist dort aus den Clubs nicht mehr wegzudenken. Er spielte u.a im Tresor, Watergate, Panorama Bar (Berghain) und ist ein regelmäßiger Gast bei Westbams Birthdayparty. Mit seiner Partyreihe Wicked Tunes versort er regelmäßig die Berliner Szene mit erstklassigen Line-Ups in unterschiedlichen Clubs.

 

MOTOR TRΞND

Techno ist sein Motor und der Sound ist sein Trend – unter diesem Motto bringt Motor Trend die Decks zum Glühen. 2010 gründete er die Radiosendung „la rocka musica“ die in acht Ländern ausgestrahlt wurde und eine Reichweite von 100.000 Hörern hatte. In dieser Show waren u.a. Gäste wie Westbam, Alle Farben, Boogie Pimps, Toni Rios, Bebetta, Electrixx, Slam, Piere Deutschmann und viele mehr … Zwei Jahre später fragt ihn die DJ-Legende Westbam an, zwei Remixe für die Mayday in Dortmund zu kreieren. Seither war er Gast auf Westbam-Geburstagspartys und ist zudem als DJ deutschlandweit und auch im Ausland tätig.

 

Disco la Cola

Fr 15.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € | Buffo | NDW und 80er

 

Hey Generation Golf! Hey Generation Y! Und all ihr Eighties-Lovers! Holt eure Oversize-Mäntel, Leo-Leggins und Neon-Minis raus. Schnallt die Gürteltaschen um. Ein Schlag Haarspray geht noch. Wir reisen zurück in die wilden 80er. Nena, Falco, Peter Schilling – wir spielen das Beste der Neuen Deutschen Welle und ihr feiert in einzigartiger Umgebung.

 

Hilde tanzt!

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 € ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Halle | Die neue Alte in der KUFA

 

DJ Braesh & Jesse James bringen für euch die Hilde zum Tanzen. Mit im Gepäck: Neues, Angesagtes und Altbekanntes aus Indie, Rock, Alternative und Artverwandtem. Also weg mit dem Besen und rein in die KUFA.

 

Booty Shakin

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Buffo | Drum’n’Bass & more

 

Seit 2002 sorgt die Partyreihe The Booty Shakin für frisches Tanzvergnügen: Drum’n’Bass, Reggae, Breaks und Jungle fühlen sich hier bestens aufgehoben. Dafür verantwortlich zeigen sich die Residents Dundee, DJ Taz, MC Mall-T und iCarl, der im Juli 2013 zur Crew gestoßen ist und diese mit seinem Label Lovedigital erweitert hat. Seit 2014 gibt es einmal pro Quartal eine The Booty Shakin-D’n’B-Compilation mit vielen Tracks, die auf den Veranstaltungen laufen. Die Booty-Crew hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, immer alles zu geben und die Gäste jedes Mal mit dem Feinsten und Neusten aus den basslastigen Genres zu befeuern!

The Booty Shakin findet jeden dritten Samstag im Monat ab 23 Uhr statt. Das Kombiticket mit DoC kostet 5 Euro, ab 24 Uhr 6 Euro. InhaberInnen des Kulturtickets erhalten 50% Ermäßigung.

 

Happy Beatday

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Loretta

 

Surprise, surprise

Neben Hilde tanzt und Booty Shakin wird einmalig Happy Beatday in der Loretta stattfinden. Ständchen kommen von Tober & Tober, Søren Ossenkopp und Nik Bøder. Vielleicht gibt’s noch die ein oder andere Überraschung …!

Kombiticket mit Hilde tanzt und Booty Shakin! Um 23 Uhr eröffnen wir die Pforten für euch.

 

Back to the 90s

Sa 23.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 7 € | KT: 50% | Halle | Die 90er-Jahre-Party

 

90s Kids: Ihr liebt sie, ihr kriegt sie! Wir reisen wieder „Back to the 90s“ und feiern eine ganz besondere Ära: Walkman, Tamagotchi, Nummern auf Servietten weitergeben – all that you want! Wir feiern zu den Songs und feiern die Stars einer musikalisch inzwischen ebenso einflussreichen Dekade wie die 1960er oder 70er. Verpasst nicht die Spice Girls, Britney Spears, Backstreet Boys, *NSYNC, Nirvana, Ginuwine und alles, was die Generation Golf sonst so begeistert. Wie ein Boom, boom, boom, Boomerang kommen die 90s wieder bei dir an: am Samstag, 12.01., ab 23 Uhr

2019 regelmäßig in der KUFA!

 

House Worxxx Vol. 5

Fr 29.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 8 € | Buffo | House, Tech-House & Minimal

 

An diesem Abend brennt die Luft mit den krassesten Beats aus House, Tech-House und Minimal.

Kommt mit auf unsere musikalische Reise.

Line Up:

Randy Dee

Benjamin Franklin

Danity b2b Bass T Kay

Sound by Style

 

 

Superfunk

Sa 30.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € | KT: 50% | Loretta

 

Don’t Mess With The Funk Brothers!

Die Funk Brothers aka Charles Bronxon und Han Schlomo sind zurück. Für die erste Superfunk-Ausgabe in 2019 haben sie – wie beliebt und bewährt – Klassiker und Perlen des Funk, Soul & Disco aus den guten alten Zeiten am Start. Wie Chic schon sagte: „Good Times!

 


Chronologische Kurzübersicht März

 Fr 01.03. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 8 €, erm. 5 € | KT: 30% | Loretta | Konzert Dogs On Lead

 Fr 01.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 12 € | Halle | Party DruckFabriKK pres. DEZTRUCTION-BEAT-(CR)EATERS – Hardtekk

 Sa 02.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 7 € | Buffo | Party Fragments – Drum’n’Bass

 Sa 02.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 7 € | Loretta | Party Bigger Bashment – Reggae, Dancehall, Soca und HipHop mit Rebel Sound

 Mi 06.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | 1,50 € | Halle | Party Lebenshilfe Disko: Die inklusive Disko tanzt in den Abend

 Mi 06.03. | Beginn 20:00, Einlass 17:00 | frei, Spenden erwünscht | Offener Bereich | Speisen VoKü: Die Volxküche kocht vegan

 Mi 06.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Bier&Spiele

 Mi 06.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta Konzert: Club VEB zeigt: Groschenroman & Kalimera

 Do 07.03. | Beginn 18:30, Einlass 18:30 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk | Workshop Stricken & Schnacken: Der Stricktreff für alle

 Do 07.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Perlen Tauchen: Der Dj Donnerstag im Studio

Fr 08.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 26 € | Halle Konzert: Jesper Munk

 Sa 09.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 10 € | Buffo | Party Illusion – Techno

So 10.03. | Beginn 17:00, Einlass 16:00 | 22 €, erm. 18 € | KT: 30% | Halle | Konzert Delta Q: BRANDNEU!

So 10.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | frei | Loretta | Konzert A-cappella Groove Soundsation: JRB-Werkstatt

Di 12.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | ab 12 € | Faserwerk | Workshop Bücher binden und Siebdruck

Mi 13.03. | Beginn 20:00, Einlass 17:00 | frei, Spenden erwünscht | Offener Bereich | Speisen VoKü: Die Volxküche kocht vegan

Mi 13.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Bier&Spiele

Mi 13.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Konzert Club VEB zeigt: Bernhard Schnur

Do 14.03. | Beginn 18:30, Einlass 18:30 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk | Workshop Stricken & Schnacken: Stricktreff für alle

Do 14.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Perlen Tauchen: Der Dj-Donnerstag im Studio

Fr 15.03. | Beginn 20:30, Einlass 20:00 | 8 € | KT: 30% | Loretta | Konzert Heimathaven: Tygermob

Fr 15.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € | Buffo | Party Disco la Cola – NDW und 80er

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 € ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Halle | Party Hilde tanzt! Die neue Alte in der KUFA

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Buffo | Party Booty Shakin – Drum’n’Bass & more

Sa 16.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 5 €, ab 0 Uhr 6 € | KT: 50% | Loretta | Party Happy Beatday

So 17.03. | Beginn 11:00, Einlass 11:00 | ab 28 € | Faserwerk | Workshop Lochkamera selber bauen

Mi 20.03. | Beginn 20:00, Einlass 17:00 | frei, Spenden erwünscht | Offener Bereich | Speisen VoKü: Die Volxküche kocht vegan

Mi 20.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Bier&Spiele

Mi 20.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Konzert Club VEB zeigt: High Fidelity

Do 21.03. | Beginn 18:30, Einlass 18:30 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk | Workshop Stricken & Schnacken: Stricktreff für alle

Do 21.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 8 €, erm. 5 € | KT: 30% | Halle Lesung: Poetry Slam Hildesheim-Slam: Das Original

Do 21.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Perlen Tauchen: Der Dj-Donnerstag im Studio

Sa 23.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 7 € | KT: 50% | Halle | Party Back to the 90s

Di 26.03. | Beginn 16:00, Einlass 16:00 | ab 12 € | Faserwerk | Workshop Experimentelle Druckgrafik

Mi 27.03. | Beginn 20:00, Einlass 17:00 | frei, Spenden erwünscht | Offener Bereich | Speisen VoKü: Die Volxküche kocht vegan

Mi 27.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Bier&Spiele

Mi 27.03. | Beginn 21:30, Einlass 21:00 | frei, Spenden erwünscht | Loretta | Konzert Club VEB zeigt: Berengar & Yannik Nouveau

Do 28.03. | Beginn 18:30, Einlass 18:30 | frei, Spenden erwünscht | Faserwerk | Workshop Stricken & Schnacken: Stricktreff für alle

Do 28.03. | Beginn 20:00, Einlass 20:00 | frei | Studio Perlen Tauchen: Der Dj-Donnerstag im Studio

Fr 29.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:30 | 15 €, erm. 12 € | Halle Theater: Schmidt’s Katzen „Totgespielt“ – Der Improkrimi

Fr 29.03. | Beginn 21:00, Einlass 20:00 | frei, Sprenden erwünscht | Studio | Konzert Emilia Anastazja

Fr 29.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 €, ab 0 Uhr 8 € | Buffo | Party House Worxxx Vol.5 – House, Tech-House & Minimal

Sa 30.03. | Beginn 20:00, Einlass 19:00 | 20,- € (erm. 15,- €) | KT: 30% | Halle | Konzert Waldkauz & Cesair: The Pagan Journey

Sa 30.03. | Beginn 23:00, Einlass 23:00 | 6 € | KT: 50% | Loretta | Party Superfunk – Don’t Mess With The Funk Brothers