Roboter

Für Roboter „Pepper“ wird nah Möglichkeit ein Name mit Hildesheim-Bezug gesucht.

Die Stadtbibliothek hat für den weiteren Ausbau der Vermittlungsangebote im Bereich digitaler Bildung Fördermittel in Höhe von rund 50.000 Euro über das Projekt „WissensWandel“ erhalten

Das bundesweite „Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von Neustart Kultur“ unterstützt auf Antrag der Stadtbibliothek den Ausbau der Robotik-Angebote und die digitale Leseförderung.
Das Ziel des Projektes „Erleben und begreifen – Schriftsprache, Coding und Robotik“ ist es, generationenübergreifend den bewussten Umgang mit digitalen Medien und Technik zu fördern. Damit wird bei Kindern ab 9 Jahren und Erwachsenen Neugier auf die Auseinandersetzung mit Algorithmen, Programmcodes und Robotern geweckt. Derzeit entwickelt die Stadtbibliothek Konzepte für offene kostenlose Workshops, zu denen man sich ab November online anmelden kann. Mit den Fördermitteln werden kleine, leicht zu programmierende Roboter angeschafft, die Mitarbeitenden werden in der Anwendung geschult.

Für seinen Einsatz im Bibliotheksalltag wird derzeit der humanoide Roboter „Pepper“ vorbereitet. Für diesen wird noch ein individueller Name gesucht, der möglicherweise einen Bezug zu Hildesheim oder zur Stadtbibliothek hat. Alle anderen Vorschläge sind aber auch willkommen. Diese können in der Stadtbibliothek, Judenstraße 1 abgegeben oder an die E-Mail-Adresse stadtbibliothek@stadt-hildesheim.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 30. September. Am 7. Oktober wird der neue Name bekanntgegeben. Unter den Teilnehmenden wird im Anschluss an die Namensgebung ein attraktiver Preis verlost. Den ersten Auftritt mit neuem Namen soll „Pepper“ am Dienstag, 11. Oktober, in der Stadtbibliothek haben.  


Foto: oh/Stadt Hildesheim

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof