Sommerfest zu 40 Jahre Kinder- und Jugendhaus Nordstadt

 

Das Kinder- und Jugendhaus Nordstadt (KJN) feiert in diesem Jahr am Sonnabend, 9. Juli, sein 40-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Ab 13 Uhr finden in und um das rote Backsteinhaus in der Steuerwalder Straße 36 verschiedene Aktivitäten statt, für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Los geht es um 13 Uhr mit dem Kindertheaterstück „Der Grüffelo“ des Theaters Karo Acht, ehe um14 Uhr Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer das Fest offiziell eröffnet. Zu den Attraktionen zählen eine Hüpfburg, Fußballdart, eine Kletterwand, eine Tombola mit vielen tollen Preisen sowie zum Abschluss gegen 22.30 Uhr eine Lichtershow im angrenzenden Friedrich-Nämsch-Park des Atelier Licht-N-Stein. Ab 18.30 Uhr sorgen Charline Klimt und Granny Smith von der Musikschule Hildesheim für Live-Musik. Gefördert wird das Jubiläumsfest von der gbg – Gemeinnützige Baugesellschaft zu Hildesheim, der Friedrich Weinhagen Stiftung, Der EVI Energieversorgung Hildesheim, dem Verein Nordstadt.Mehr.Wert und dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“.

 

Im KJN wird seit Jahrzehnten wertvolle Offene Kinder- und Jugendarbeit geleistet. Junge Menschen im Alter von fünf bis 25 Jahre finden dort

 

  • einen Treffpunkt außerhalb von Schule und Familie
  • einen Ort, der sich an den Bedürfnissen und Wünschen junger Menschen orientiert
  • vielfältige Bildungsmöglichkeiten und Freizeitangebote
  • Ferienangebote und -betreuung sowie Ferienfahrten
  • pädagogische Betreuung und Ansprechpartnerinnen/-partner für ihre Bedürfnisse und Anliegen

„Das KJN ist ein wichtiger Ort für Kinder und Jugendliche und für viele ein zweites Zuhause“, erklärt Stephanie Terstappen (Leiterin des KJN). „Jugendliche brauchen Raum. Das Haus bietet Kommunikationsräume mit offenen und leicht zugänglichen Angeboten, der Zugang ist freiwillig und unterliegt keinem Konsumzwang“, so Terstappen weiter Das Jugendhaus kann von Kindern, Teenagern und Jugendlichen eigenständig und ohne Anmeldung oder Mitgliedschaft aufgesucht werden. Die Öffnungszeiten orientieren sich an den spezifischen Zielgruppen und sind durch klare, einfache Regeln strukturiert. Neben einem Raumangebot mit pädagogischer Betreuung werden (Frei-) Räume für persönliche Entfaltung, Entwicklung, Begegnung ermöglicht. Das Jugendhaus ist dann lebendig, wenn verlässliche und gute Arbeitsbeziehungen aufgebaut werden können und wenn die Kinder und Jugendlichen an der inhaltlichen wie äußeren Gestaltung beteiligt werden.

 

Das Team des KJN – v. l. Leiterin Stephanie Terstappen, Madita Geneit und Tabea Raether – freut sich auf das große Sommerfest am 9. Juli!

 

„Zudem ist es eine pädagogische Aufgabe, Sprachrohr für die jungen Menschen des Stadtteils zu sein, sie in ihren Interessen und Anliegen zu fördern und zu unterstützen sowie ihnen öffentliches Gehör zu verschaffen. Der Anspruch und das Ziel, Partizipation als Alltagskultur zu leben, sich beharrlich einzusetzen für mehr Kinderfreundlichkeit und Jugendgerechtigkeit, ist eine der zentralen Aufgaben offener Kinder- und Jugendarbeit. Dieser Aufgabe dient auch die Vernetzung im Stadtteil sowie die Schaffung kooperativer Strukturen. Offene Jugendarbeit kann Brücken bilden zu anderen Organisationen, die für junge Menschen und ihre Anliegen relevant sind“, erklärt Stephanie Terstappen.

 

Die Vielfalt der Angebote, die von einer Fahrradwerkstatt, Computerkursen, Graffiti-Workshops bis hin zu den klassischen Ferienfreizeiten und ganz aktuell einem Mülltonnenprojekt mit dem Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) reicht, bildet die Basis für den Aufbau vertrauensvoller, professioneller Beziehungen zur Zielgruppe. Aus diesen Beziehungen heraus ergeben sich vielfältige Anknüpfungspunkte für die Inanspruchnahme von Hilfe bei individuellen Problemlagen.

 

„All dies erfordert Kontinuität und Verlässlichkeit, welche durch das lange Bestehen des KJN und seinen Status als feste Größe im Stadtteil gegeben ist“, freut sich Terstappen.

 

Infos zu den Kinder- und Jugendzentren der Stadt finden sich hier:

 

Kinder- und Jugendzentren | Kinder- und Jugendseite (stadt-hildesheim.de)

 

Fotos: ©Stadt Hildesheim

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Küchenstudio

Wurst vom Bauernhof