Klettergerüst: Freuen sich mit den Kindern und Jugendlichen der Schule über das neue Klettergerüst (v. l.): Malte Spitzer, Spender Ralph Hermann und Schulleiter Reinhard Patzfahl.

Die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule dürfen sich seit kurzem über ein neues Klettergerüst im Wert von rund 6.800 Euro freuen!

Ermöglicht wurde dies Dank einer Spende von Ralph Herrmann (MVZ Hildesheimer Augenzentrum), der 5.000 Euro dafür zur Verfügung stellte. Weitere 1.500 Euro übernahm der Förderverein der Schule, die Differenz, die Kosten für den Fallschutz und den Aufbau, übernahm die Stadt Hildesheim. Darüber hinaus spendet der Augenarzt der Schule zusätzlich noch einen Fuß-Volleyball-Tisch im Wert von 2.500 Euro, der in Kürze angeschafft werden soll.

 

Malte Spitzer (Stadt Hildesheim, Dezernent für Jugend, Soziales, Schulen und Sport) und Schulleiter Reinhard Patzfahl bedankten sich im Rahmen der offiziellen Übergabe für das Engagement Herrmanns, der in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrfach die Stadt Hildesheim mit Spenden unterstützt hat, die Kindern und Jugendlichen zugutekommen. „Das Engagement Ralph Herrmanns ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie private Spenden unsere Stadt bereichern. In diesem Fall kommen die Mittel wieder einer Einrichtung in der Nordstadt zugute, was ich sehr begrüße. Ich danke Ralph Hermann und auch dem Förderverein für die Spende und wünschen den Kindern damit ganz viel Spaß“, so Malte Spitzer. Auf dem Schulhof der von der Stadt mit großem Aufwand umgestalteten Schule konnte zwar die vorhandene Kletterspinne erhalten werden, es fehlte bisher jedoch ein Gerät für die älteren Schülerinnen und Schüler. Dieses haben sich die Schülerinnen und Schüler selbst ausgesucht und es kann nun auch im Sportunterricht eingesetzt werden.

 

Erst 2019 hatte Herrmann das Kinder- und Jugendhaus in der Nordstadt (KJN) mit einer Spende von 5.000 Euro die Sozialarbeit vor Ort gefördert. Mit der Spende hat die Stadt dort einen Computerraum aufgebaut und das Sportangebot in der Außenanlage verbessert. Der Grundschule Itzum hat das MVZ Hildesheimer Augenzentrum bisher insgesamt 18.000 Euro zur Verbesserung der schulischen Infrastruktur (Smartboards) zukommen lassen. Dazu kamen weitere 8.500 Euro für den Spielplatz der Schule.

 

Ralph Herrmann engagierte sich früher auch intensiv bei „Ärzte ohne Grenzen“. Zudem hat er nach eigenen Angaben großen Anteil am Aufbau einer Mädchenschule und eines Krankenhauses in Pakistan, unterstützt das Tierheim Hildesheim, hiesige Sportvereine und Sozialprojekte. Der Arzt möchte mit seinen Spenden gezielt die Bildungsarbeit fördern. Er hofft, dass sich seinem Beispiel noch weitere Sponsoren anschließen, um den Kindern und Lehrkräften eine noch bessere Grundlage für den Unterricht zu ermöglichen. „Investitionen in die Bildung sind die beste Investitionen in die Zukunft unserer Gesellschaft“, lautet sein Credo.

Fotos: ©Stadt Hildesheim

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof