Der 1. Vorsitzende des Vereins, Ludger Ernst, demonstrierte fachmännisch den Obstbaumschnitt.

 

Der Verein Naturfreunde im Güldenen Winkel hat in den Wintermonaten 120 Obstbäume im öffentlichen Grün, entlang der Brückenstraße, der L 460 und in der Feldmark Am Wellenbach geschnitten.

Die Arbeiten wurden mit Fachkompetenz und rein ehrenamtlich unter der Leitung von Ludger Ernst ausgeführt. Ein guter Auslichtungsschnitt mit Augenmaß. Ich freue mich über den fleißigen Arbeitseinsatz der Naturfreunde und bedanke mich dafür recht herzlich“, lobt Ralf Severith (Stadt Hildesheim, Baumkontrolle). Schon seit einigen Jahren werden auch Gehölzpflanzungen und dazugehörige Pflegemaßnahmen von den Naturfreunden in den Grünzügen der Feldmark rund um Sorsum ausgeführt.

Der Verein wurde im Jahr 1995 gegründet und setzt sich im besiedelten und unbesiedelten Bereich des Güldenen Winkels dafür ein, dass Natur und Landschaft so geschützt, gepflegt und entwickelt werden, dass die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts, die Nutzbarkeit der Naturgüter, die Pflanzen- und Tierwelt sowie die Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft im Sinne des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes gesichert werden. Zum Güldenen Winkel werden die Feldmarken rund um Sorsum von Escherde, Emmerke und Himmelsthür gezählt.

Foto: oh/Verein Naturfreunde im Güldenen Winkel