kitaplatzanmeldung hildesheim

Kitaplatz-Anmeldung für das Kita-Jahr 2020/21 startet

Am 1. Dezember beginnt die Anmeldephase für einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte in der Stadt Hildesheim für das Kita-Jahr 2020/21. Die Anmeldephase endet am 29. Februar 2020. Innerhalb dieser drei Monate müssen alle Kinder, die ab dem 1. August 2020 eine Krippe, einen Kindergarten oder einen Hort besuchen sollen, angemeldet werden. Kinder die vor dem 1. August 2020 einen Platz benötigen, sind ebenfalls zum 1. August 2020 anzumelden. Hier ist jedoch ein Eintrag im Bemerkungsfeld erforderlich, ab welchem Zeitpunkt tatsächlich eine Betreuung benötigt wird. Die Anmeldung ist unter www.hildesheim.kitaav.desowohl mit dem Smartphone, als auch mit allen anderen Endgeräten möglich. Für eine problemlose Anwendung des Anmeldeportals empfiehlt sich die Verwendung von Chrome bzw. Firefox als Browser.

„Das Datum der Anmeldung ist für die Platzvergabe nicht relevant. Es ist egal, ob ein Kind gleich am 1. Dezember 2019 oder erst am 29. Februar 2020 angemeldet wird. Erst am 1. März 2020 werden die Anmeldungen automatisch an die Kindertagesstätten ausgeliefert, unsortiert und ohne Anmeldedatum. Nun erst beginnen die Kita-Leitungen mit der Vergabe der Plätze. Die bloße Teilnahme an der Online-Anmeldung ist noch keine Zusage für einen Kitaplatz.
Die Leitungen der Kindertagesstätten entscheiden über die Vergabe der Plätze, nicht die Stadtverwaltung. Es handelt sich bei dem Verfahren um eine zentrale Anmeldung und nicht um eine zentrale Vergabe“, erklärt Bernd Steinert (Stadt Hildesheim, Leiter Tagesbetreuung).

Anders verhält es sich bei den Kindern, die aufgrund einer Beeinträchtigung einen Integrationsplatz in Anspruch nehmen. Diese Plätze werden zentral vergeben, weil hier genau abgewogen wird, welches Kind in welcher Einrichtung am besten aufgehoben ist. Weitere Informationen zu Integrationsplätzen finden sich unter www.hildesheim.de.

Der Anmeldeaufwand ist gering. Benötigt werden lediglich ein Internetzugang und eine gültige Mailadresse. Bis zu drei Kindertagesstätten (Erst-, Zweit und Drittwunsch) können angegeben werden. Die Kita mit dem Erstwunsch bekommt auch als erste die Anmeldung zu sehen. Kann das Kind dort nicht aufgenommen werden, so wird spätestens nach 14 Tagen die Anmeldung an die nächste Kita weitergeleitet. Lehnt auch diese ab, so geht die Anmeldung automatisch an die Kita mit dem Drittwunsch. Das Anmeldeportal bietet die Möglichkeit, dass nach einem erfolglosen Durchlauf der drei gewünschten Kindertagesstätten alle Kitaleitungen auf die Platzsuche Einsicht nehmen können und sich bei den Eltern melden, wenn ein freier Platz zur Verfügung steht. Dafür muss ein entsprechendes Kästchen angekreuzt werden.

Auch Eltern, deren Kinder bereits einen Platz haben und nun die Betreuungsform zum Beispiel von der Krippe in die den Kindergarten oder vom Kindergarten in den Hort wechseln sollen, müssen das neue Kita-Anmeldeportal nutzen. Mit den Zugangsdaten kann jederzeit der Anmeldestatus überprüft, das Kind bei einem Betreuungswechsel erneut angemeldet, ein anderer Stundenumfang gebucht oder ein weiteres Kind angemeldet werden.

Wichtig ist, dass die Eltern sich vor einer Anmeldung sorgfältig über die jeweiligen Kitas informieren, zum Beispiel über die Öffnungszeiten, insbesondere, wenn Früh- oder Spätdienste benötigt werden. Wer nicht über einen Internetzugang oder eine gültige Maildresse verfügt, kann sich – gerne auch mit Fragen zum Anmeldeportal – an das Familienbüro der Stadt Hildesheim, Markt 2, Telefon 05121 301-4545, familienbuero@stadt-hildesheim.de, wenden. Dort kann auch denjenigen geholfen werden, die nicht über ausreichend Deutschkenntnisse verfügen.

 

Foto: AdobeStock

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof