Schweren Herzens hat sich die Hildesheim Marketing GmbH entschieden, die Hildesheimer „Eiszeit“ im Jahr 2023 in ihrer bekannten Form abzusagen. Alternativen werden derzeit geprüft.

 

Seit mehr als zehn Jahren verwandelt sich der Platz An der Lilie für knapp zwei Monate im Jahr in eine Winterlandschaft und sorgt mitten in der Innenstadt mit seiner 750 Quadratmeter großen Eisfläche für Eislaufspaß. Nachdem die „Eiszeit“ bereits in den vergangenen beiden Jahren pandemiebedingt ausfallen musste, wird die Veranstaltung auch im kommenden Jahr nicht ihrer üblichen Form stattfinden.

Hintergrund für diese Entscheidung ist jedoch nicht das mögliche Pandemiegeschehen, sondern die befürchtete Energieknappheit im Winter. „Es ist nicht zu verantworten, energieintensive Kühlaggregate über einen so langen Zeitraum zu betreiben, während möglicherweise an anderen Stellen des täglichen Lebens Einschnitte bei der Energieversorgung zu befürchten sind. Daher werden wir auch bei anderen Veranstaltungen mögliche Energiesparpotentiale maximal ausnutzen“, sagt Fritz S. Ahrberg, Geschäftsführer der Hildesheim Marketing GmbH.

 

Trotz der veränderten Umstände arbeitet die Hildesheim Marketing GmbH an einem alternativen Konzept, um ein attraktives Angebot in der Innenstadt bieten zu können. Derzeit laufen unter anderem Gespräche, um statt des echten Eises möglicherweise mit künstlichem Eis arbeiten zu können. Auch andere attraktive Alternativen werden geprüft.

Foto: AdobeStock

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof