Auch das Kinder- und Jugendhaus Nordstadt beteiligte sich am Frühjahrsputz. Die Kinder sammelten Müll im Friedrich Nämsch Park.

Vom 5. bis 27. März waren die Hildesheimerinnen und Hildesheimer wieder dazu aufgerufen, ihre Stadt für den Frühling herauszuputzen.

Dabei sind insgesamt 28 Tonnen Müll gesammelt worden, viele Schulen, Institutionen und Organisationen, Ortsräte, Vereine und Verbände, aber auch Privatpersonen haben sich an der beliebten Aktion beteiligt. Dafür dankt Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer allen, die sich ehrenamtlich für die Sauberkeit in der Stadt eingesetzt haben, sehr: „Dank Ihres Engagements sind viele Ecken im Stadtgebiet jetzt wesentlich sauberer und ich hoffe, dass das auch so bleibt. Mit dem Frühjahrsputz senden wir schließlich alljährlich auch eine Botschaft an all diejenigen, die rücksichtslos auf Kosten der Allgemeinheit unsere schöne Stadt mit weggeworfenem Müll achtlos verschandeln. Die Entsorgung illegal entsorgten Mülls kostet nicht nur Steuergelder, sondern bindet auch städtisches Personal, das dann an anderer Stelle wieder fehlt. Ich wünsche uns allen, dass wir mit unserer Aktion bei dem einen oder der anderen einen nachhaltigen Mentalitätswandel bewirken.“

 

Den Einsatz für die Umwelt würdigt die Stadt mit einer Online-Bildergalerie unter www.stadt-hildesheim.de. Dort können noch weitere Bilder von einzelnen Aktionen veröffentlicht werden- Wer möchte, schickt einfach ein Foto vom Frühjahrsputz an die Adresse fruehjahrsputz@stadt-hildesheim.de.

 

Foto: ©Stadt Hildesheim

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof