Mit der Broschüre „Kunsthandwerk und Design“ können Einheimische und Gäste durch die malerischen Hinterhöfe und ruhigen Seitenstraßen der Stadt schlendern und Ateliers und Galerien entdecken.

Viele Gestalterinnen und Gestalter leben und arbeiten in Hildesheim. Sie vereinen die Fertigkeiten alter Handwerkskunst mit modernem Design und bereichern unser Leben durch eine unerschöpfliche Vielfalt beeindruckender Produkte ihrer Gewerke.

Doch oft liegen sie für Besucherinnen und Besucher, aber auch für Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt noch im Verborgenen. Die neue Broschüre „Kunsthandwerk & Design“ macht sie nun sichtbar und ist ab sofort kostenfrei unter anderem in der Tourist-Information am Marktplatz erhältlich.

 

Wir leben heutzutage in einer Welt, in der das Motto lautet: Höher, schneller weiter. Kaum gibt es eine neue Kollektion in den Bekleidungsgeschäften, kommen schon die nächsten Trends auf und das alte Sortiment muss aussortiert werden. Doch nicht jeder spielt in diesem System mit. Die neue Broschüre „Kunsthandwerk & Design“ ermöglicht das Eintauchen in eine eindrucksvolle Welt zu den Orten in Hildesheim, an denen Nachhaltigkeit, Recycling, Slow Fashion, Handwerk, Qualität und Kunst eine große Rolle spielen. Ideengeberin der Broschüre ist Marit Bindernagel. In ihrem Atelier in der Jakobistraße 22 entstehen einzigartiger Schmuck und Tischkultur. „Gerade in der Corona-Zeit habe ich mir darüber Gedanken gemacht, was die Stadt ausmacht und wie man die Highlights sichtbar machen könnte. Denn die kleinen Werkstätten, Ateliers und Galerien liegen meist nicht in A- oder B-Lage in der Innenstadt, sondern oft eher versteckt in ruhigen Seitenstraßen und malerischen Hinterhöfen“, sagt Marit Bindernagel. Doch der Einblick lohnt sich: Jeder Ort ist anders und individuell hergerichtet. Gerade die kleinen Ateliers und Galerien zeichnen Hildesheim aus und verleihen der Stadt ihren besonderen Charme. Hier entstehen Einzelstücke und Transparenz und kurze Lieferketten stehen im Vordergrund.

 

In Kooperation mit Hildesheim Marketing und dem KUNST.HANDWERK.DESIGN. Hildesheim-Südniedersachsen e.V. wurden neun ganz besondere Orte nun zu einem Spaziergang vereint. „Ich danke Frau Bindernagel und ihren Mitstreiterinnen auch ganz persönlich für ihre Initiative. Dadurch habe ich ganz besondere Orte, Produkte und Menschen kennengelernt. Und genau das empfehle ich nun allen Menschen in dieser Stadt“, schwärmt Fritz S. Ahrberg, Geschäftsführer bei Hildesheim Marketing. Sortiert ist die neue Broschüre nach den verschiedenen Stadtteilen. So wird eine individuelle Tour durch Hildesheim ermöglicht, bei dem der Fokus neben den tollen Sehenswürdigkeiten der Stadt auch auf den versteckten Schätzen der Werkstätten, Ateliers und Galerien liegt. Die Gestalterinnen und Gestalter geben dabei zudem persönliche Tipps für den Spaziergang durch Hildesheim. Idealer Startpunkt für die Tour ist der historische Marktplatz mit seinen Cafés, Restaurants und der Tourist-Information. Unweit davon entfernt liegt der kleine Laden von Astrid Jansen: Ein Ort, an dem Besucherinnen und Besucher dabei zusehen können, wie aus einem Stück Leder echte Lieblingsstücke entstehen. Die Galerie ZEHN bringt wertvolles und liebevolles Design und Handwerk unter ein Dach. Auch bei einem Spaziergang in der Neustadt lassen sich besondere Unikate finden: Stephanie Link gestaltet zeitlos schöne Keramik, Monika Kucera kreiert Mode, welche die Persönlichkeit hervorhebt und direkt an der Rosenroute findet man in der Galerie feinGESTALT von Marion Obornik ein reichhaltiges Angebot an Design und Kunsthandwerk von verschiedenen Gestaltern, zudem fertigt Marion Obornik Schmuck in eigener Werkstatt.

Die Hildesheimer Nordstadt ist geprägt durch ihre Vielfalt zahlreicher Kulturen und die wachsende Street-Art-Szene. Es gibt auch hier noch viel mehr zu entdecken: Kathrin Sättele schmiedet hier zarte spannungsvolle Schmuckstücke, die an Kalligrafien erinnern. Im Atelier Monika Borchardt befinden sich Malerei und Schmuck.

 

Etwas abseits der klassischen Routen liegt auf dem Moritzberg die Galerie Reizig: Ein Ort, an dem ausgewählte Künstlerinnen und Künstler ihren Blick auf die Natur präsentieren.

„Wir sind in der Stadt vor Ort und können ganz genau erklären, wie die Produkte entstehen. Beim Kunsthandwerk und Design steht der Mensch dahinter, der das Produkt gemacht hat. Es handelt sich immer um etwas Persönliches“, sagt Marit Bindernagel als Vertreterin des KUNST.HANDWERK.DESIGN. Hildesheim-Südniedersachsen e.V. Auch durch die Fakultät Gestaltung der HAWK zeichnet sich Hildesheim aus. Gerade in den letzten Jahren ist die Anzahl der Ateliers gewachsen. Doch nicht nur (ehemalige) Studierende aus Hildesheim haben sich hier niedergelassen, auch Gestalterinnen und Gestalter von außerhalb haben das Potenzial der Stadt entdeckt und die Vielfalt erweitert.

 

 

 

Foto: ©Hildesheim Marketing GmbH

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Küchenstudio

Wurst vom Bauernhof