Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (l.) überreichte Dr. Hartmut Häger mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und der dazugehörigen Urkunde.

 

Für sein großes bürgerliches Engagement hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier dem Hildesheimer Dr. Hartmut Häger dasVerdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreichte dem ehemaligen Ratsmitglied das Ordenszeichen und die Verleihungsurkunde im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus.

 

Dr. Hartmut Häger engagiert sich im Rahmen seiner zahlreichen Funktionen und Ämter in Bildungs- und Kultureinrichtungen seit 20 Jahren in der Hildesheimer Kultur- und Heimatpflege für eine zeitgemäße Vermittlung der Stadt- und Regionalgeschichte,insbesondere für die Aufarbeitung jüdischer Schicksale im Nationalsozialismus. Die Expertise von Dr. Hartmut Häger ist in diverse Publikationen zur Stadtgeschichte eingeflossen, viele Veröffentlichungen sind unter seiner Herausgeberschaft entstanden.

 

Durch sein fundiertes historisches Wissen fungiert er auch für die Stadtverwaltung als zuverlässiger Ansprechpartner: er wirkt bei der Gestaltung von Gedenkveranstaltungen und der Einrichtung von Erinnerungsorten, wie etwa der Verlegung und Betreuung von Stolpersteinen, mit. Dr. Meyer betonte in der Feierstunde die Bedeutung der Verdienste Dr. Hägers für die Stadt Hildesheim und würdigte speziell den biografischen Ansatz, den der Verdienstkreuzträger bei der Geschichtsvermittlung verfolgt:

„Was ihn dabei so hervorhebt, ist, dass es ihm nicht nur um die reine Erarbeitung und die Vermittlung von historischen Fakten oder Zahlen geht, es geht ihm vielmehr darum, Geschichte erfahrbar zu machen – insbesondere das dunkelste Kapitel unserer Geschichte. Er berichtet vom Leben einzelner Menschen, nicht von bekannten Personen, von Politikern oder anderen Persönlichkeiten, sondern von ganz ‚normalen‘ Menschen. Dr. Hartmut Häger findet in mühsamer Kleinstarbeit heraus, wer diese vielen Frauen, Männer und Kinder waren und gibt den Opfern, die damals mitten aus unserer Stadtgesellschaft gerissen und ermordet wurden, damit ein Gesicht.“

 

Dr. Hartmut Häger (geboren am 5. Mai 1948 in Klein Düngen) war als Lehrer und Schulleiter an verschiedenen Schulen in Hildesheim tätig. Er promovierte an der Universität Hildesheim mit der Arbeit „Kriegstotengedenken in Hildesheim“. Nach einer Tätigkeit als Schulaufsichtsbeamter im Landkreis Peine war er Dezernent am Niedersächsischen Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Dr. Häger war seit 1986 Ratsherr und seit 1996 Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Hildesheim. 2011 schied er aus dem Rat aus.

 

Der Geehrte ist vielfach ehrenamtlich engagiert, unter anderem als stellvertretender Vorsitzender der Universitätsgesellschaft Hildesheim und Vorsitzender des Hildesheimer Museumsverein. Seit 1987 ist er verantwortlicher Redakteur der Stadtteilzeitung „Auf der Höhe“.

Foto: ©Stadt Hildesheim

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Küchenstudio

Wurst vom Bauernhof