Die internationale Licht Kunst Biennale EVI LICHTUNGEN brachte vom 13. bis 16. Oktober 2022 die Stadt erneut zum Leuchten. Internationale Künstlerinnen und Künstler verwandelten den öffentlichen Raum in einen außergewöhnlichen Lichtparcours und erzeugten neue Blickwinkel auf Orte und aktuelle gesellschafts-relevante Themen.

 

Bereits jetzt kann man sich auf die nächste Biennale 2024 freuen. Die EVI Energieversorgung Hildesheim hat die erneute Unterstützung als Titelsponsor für die kommende Edition zugesagt.

Die letzte Ausgabe der EVI LICHTUNGEN war ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher waren in Hildesheim – und darüber hinaus – unterwegs, um spannende Lichtinterventionen zu sehen. Highlights waren unter anderem die Lichtkunst-Arbeit „Phasing Rain“ von Xavi Bové und Onionlab, die es in der leeren Tiefgarage unter dem Marktplatz regnen ließen oder die Sound-Laser-Inszenierung „LSP“ von Edwin van der Heide im Domhof. Eine besonders überraschende Wirkung boten Penique Productions mit ihrer Arbeit „Purpurner“: Der Sakralraum der St. Michaeliskirche wurde von einem überdimensionalen Ballon ausgekleidet. Auch die Lichtskulptur „FLUX“ von Collectif Scale in der Glashalle der Sparkasse war sehr beliebt bei den Besucherinnen und Besuchern.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die letzte Ausgabe der EVI LICHTUNGEN im Oktober – und nicht wie gewohnt im Januar stattgefunden. 2024 wird die fünfte Ausgabe der internationalen Licht Kunst Biennale aber wieder zum Jahresanfang die Stadt erleuchten und vom 25. bis 28. Januar 2024 zeitgenössische Kunst aus Licht an besonderen Orten der Stadt präsentieren. „Wir ermöglichen weiterhin gerne das Ausstellungsfestival EVI LICHTUNGEN. Wir sind uns sicher, dass es für Hildesheim und für regionale sowie überregionale Besucherinnen und Besucher eine besondere Bedeutung und Strahlkraft hat“, so Mustafa Sancar, kaufmännischer Geschäftsführer EVI Energieversorgung Hildesheim. Die Planungen für die kommende Ausgabe der EVI LICHTUNGEN haben bereits begonnen und die Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern laufen bereits. Auch das Leitthema für 2024 ist bereits gefunden und wird lauten: „Spektrum – der Raum zwischen schwarz und weiß“. Als Orte werden auch nächstes Jahr wieder die Welterbestätten und andere Kulturerbeorte sowie auch alttägliche Orte in der Stadt in den Fokus gerückt. Nach einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Hall Art Foundation in Derneburg im vergangenen Jahr, wird diese Kooperation 2024 fortgeführt.

„Die Möglichkeit zur Entdeckung von ausgesuchten Orten in der Stadt und in Derneburg im Zusammenhang mit künstlerischen Sichtweisen und Ausdrücken kann weitergehen. Dies ist zahlreichen Sponsoren, Unterstützern und Förderern zu verdanken – allen voran der EVI Energieversorgung Hildesheim. Darüber freuen wir uns sehr“, so Projektleiter und Kurator Klaus Wilhelm (Hildesheim Marketing GmbH).

Fotos: Lars Griebner

Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Küchenstudio

Wurst vom Bauernhof