Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (l.) bedankte sich bei Ortsbürgermeister Erhard Paasch (3. V. l.) sowie den Mitgliedern des Vereins Gartenkultur Hildesheim Wilhelm Schöning (2. V. l.), Ute Hornbüssel, Inge Krämer und Ursula Kreye-Wagner für das Engagement zur Verschönerung des Königsteichs.

Gemeinsames Engagement: Bürger und Stadt verschönern Königsteich

Das Areal um den etwa 1930 am Fuße des Moritzbergs entstandenen Königsteich wird in Kürze in neuem Glanz erstrahlen. Dank des Engagements von Ortsbürgermeister Erhard Paasch, einer Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Ortsteil, der Grundschule Moritzberg sowie der Unterstützung des Fachbereichs Tiefbau und Grün der Stadt Hildesheim wird die Aufenthaltsqualität an dem beliebten Gewässer deutlich gesteigert. Bereits in den letzten Monaten hat sich dort einiges getan, nun soll das Ostufer neu bepflanzt werden. Der Verein Gartenkultur Hildesheim hat dafür eine Patenschaft übernommen und spendet die neue Pflanzung, die nach Ideen des Gartengestalter Peter Jahnke (Hilden) gestaltet wird.

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer im Gespräch mit Klaus-Dieter Hoppe, der die Grünanlagen um den Königsteich ehrenamtlich pflegt.

Darüber hinaus soll auf der Westseite des Königsteichs ein neuer Aufenthaltsort mit einem feuerverzinkten Metall-Pavillon entstehen, für den der Ortsrat Moritzberg/Bockfeld die Patenschaft übernimmt. Eine AG der Grundschule Moritzberg hat dort zudem bereits einen kleinen Schulgarten angelegt, der Bienen und anderen Insekten am Königsteich einen Lebensraum bietet. In Zusammenarbeit mit dem Bauhof wurden auch zwei neue Bänke am Wasser und ein Zaun am Gehweg ergänzt sowie eine neue Bank am Spielplatz aufgestellt. Die Wegfläche zwischen der Wasserfläche und der Spielplatzfläche wird dieses Jahr überarbeitet. 

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreicht Ursula Kreye-Wagner die Patenschaftsurkunde.

„Was hier am Königsteich dank des großen Engagements aus der Bürgerschaft möglich gemacht wird, ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie mit Gemeinsinn trotz bestehender Sparzwänge der Stadt etwas Schönes entstehen kann, von dem die Allgemeinheit profitiert“, lobt Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer den ehrenamtlichen Einsatz aller Beteiligten, der nicht nur der Aufenthaltsqualität, sondern auch dem Klimaschutz zugutekomme. „Die Stadtverwaltung unterstützt solche Patenschafts-Projekte in allen Stadtteilen nach Kräften und freut sich über konstruktive Ideen, die zur Verschönerung des Stadtbildes und zum Erhalt unseres Stadtgrüns beitragen.“

 

Der Dank der Stadt Hildesheim für das Projekt am Königsteich gilt allen Beteiligten, insbesondere aber Klaus-Dieter Hoppe, der ehrenamtlich bei der Pflege der gesamten Anlage unterstützt, Ursula Kreye-Wagner (Verein Gartenkultur Hildesheim), der Gelben Schule, Landschaftsgärtner Dr. Hans-Joachim Tute für die Aufarbeitung der Historie des Gewässers und die Ideenskizze für die zukünftige Gestaltung sowie nicht zuletzt Ortsbürgermeister Erhard Paasch, der zugleich der Visionär und Motor des Projektes ist, das er selbst „Glücksfall Königsteich“ nennt.

Weitere Informationen zum Thema Baum- und Grünflächenpatenschaften finden sich unter www.hildesheim.de/baumpatenschaft.

 

Fotos: ©Stadt Hildesheim

 

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Musik • Tanz • Gesang

„bellatainment„

Ratskeller Salzhemmendorf

TAG wohnen Salzgitter

Wurst vom Bauernhof

Folge CityLive!

Archiv