Bis zum 17. Mai ist die Ausstellung „Ich krieg dich – Kinder in bewaffneten Konflikten“ in der Rathaushalle (Markt 2) zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr, Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr.

Die Ausstellung „Kinder in bewaffneten Konflikten“ im Rathaus soll wachrütteln. Foto: oh/Stadt Hildesheim

Die Ausstellung nimmt den Besucher in Länder mit, in denen vor allem Kinder Krieg und Schrecken ausgesetzt sind. Anhand von Bildern und Texten wird die Situation der Kinder aus Uganda, der Demokratischen Republik Kongo, dem Libanon und Afghanistan dargestellt sowie die Herausforderungen, mit denen sie im Krieg konfrontiert werden. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die aktuelle Situation der syrischen Flüchtlingskinder gelegt, die Heimat, Familie und Freunde zurücklassen mussten.

Ziel der Ausstellung ist es, ein Bewusstsein für die Auswirkungen von Kriegen und bewaffneten Konflikten auf Kinder und Jugendliche zu schaffen. Obwohl wir Kriegsereignisse durch die Medien fast live miterleben, bleibt die Situation der Kinder und die Auswirkungen des Krieges auf ihr Leben oft schwer vorstellbar. Deshalb macht unsere Ausstellung genau auf dieses Thema aufmerksam und fordert den Besucher zum Handeln auf.