Das 2018 von Dominik Groenen ins Leben gerufene Start-up-Zentrum „Orangery“ erweitert sieben Monate nach Eröffnung seine Räumlichkeiten.

In der neu renovierten zweiten Etage der Orangery am Bismarckplatz ist auf 500 qm ein neuer Workspace entstanden. Nach dem Motto „It’s all about Community“ bietet das Coworking-Programm der Orangery einen großen, modernen und offenen Space für Startups, Freelancer, aber auch etablierte Unternehmen an. Coworking-Mieter sollen von den Vorteilen des Zusammenarbeitens, einer großen kreativen Community und zahlreicher Events profitieren.

Durch drei verschiedene Pässe (Tages-, Wochen- und Monatspass) und ein Buchungssystem via App verspricht der Space maximale Flexibilität für Gründer.
Die Infrastruktur der Orangery soll Hildesheimer Gründerinitiativen in die Lage versetzen, vielversprechende Projektideen durch professionelle Unterstützung in die richtige Richtung zu lenken. Das Team um Dominik Groenen berät junge Unternehmen gerade in der Startphase, die für viele Gründer aufgrund bürokratischer Hürden und gesetzlicher Auflagen besonders herausfordernd ist.

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer freute sich über die Erweiterung der Orangery und wies auf ihre Bedeutung für die Gründerszene und die Kreativwirtschaft Hildesheims hin: „Die Orangery trägt dazu bei, dass in Hildesheim gute Ideen nicht nur entstehen, sondern sich hier auch produktiv weiterentwickeln können.“

Für die kommenden Jahre plant Dominik Groenen eine Ausweitung des Konzepts auf weitere Städte wie Hameln, Braunschweig oder Oldenburg.

Fotos: djd/Elasten-Forschung/Alliance, djd/Elasten-Forschung/goodluz-Fotolia – fotolia.com – Text: (djd).