Mittwoch, Juni 19Nachrichten rund um Hildesheim
Shadow

Viva la Vita – Schöner wohnen mit Spindeltreppen

Die Zeiten, in denen Treppen nur als notwendiges und liebloses Auf und Ab fungierten, sind schon lange vorbei. Treppe als dekoratives Möbelstück, so heißt mittlerweile die Devise. Denn mit Treppen lassen sich ausgesprochen schöne Akzente setzen und Räumlichkeiten optisch herrlich aufwerten. Gerade Spindeltreppen, die oftmals in der Raummitte platziert werden müssen, um einen sinnvollen Aufgang zu einer offenen Galerie zu ermöglichen, ein größeres Treppenloch attraktiv zu schließen oder eine clevere Verbindung zwischen den Stockwerken einer Maisonette-Wohnung zu schaffen, können besondere Akzente setzen.

Spindeltreppen lassen sich auch im Do-it-Yourself-Verfahren realisieren. Denn Hobbyhandwerker wissen, dass jeder Handschlag, den sie selbst in den Ausbau ihres Hauses oder ihrer Wohnung investieren, bares Geld einsparen kann. Die Besonderheit der neuen Spindeltreppe „Viva natur Edition“ von Treppen Intercon, die für Geschosshöhen von 253 bis 306 Zentimeter stufenlos einstellbar ist, besteht nicht nur in der hochwertigen Verarbeitungsqualität und den eingesetzten Materialien, darunter 40 Millimeter massive Buche. Sie bietet auch viele Gestaltungsmöglichkeiten: Durch zahlreiche Farbkombinationen bei den Metall- und Holzelementen lässt sich eine individuelle Wunschtreppe passend zum persönlichen Lifestyle zusammenstellen. Ob in Polar-Weiß, Brillant-Schwarz oder Italo-Silber – ganz gleich, wie die Treppe kombiniert wird, ein Blickfang ist „Viva“ allemal. Die vollflächig begehbaren, extratiefen und bis zu 150 Kilogramm belastbaren Stufen bieten nicht nur ergonomische Funktionalität, sondern hinterlassen auch einen mehr als wertigen optischen Eindruck. Der Verlauf der Spindeltreppe kann wahlweise sowohl rechts als auch links gewendelt erfolgen. Das Podest nebst Geländer gehört selbstverständlich ebenfalls zum Lieferumfang der zwölf Stufen starken Spindeltreppe. Ein Montagevideo auf der Hersteller-Homepage erklärt Schritt für Schritt, wie der Aufbau im Do-it-Youself-Verfahren erfolgt. Weitere Informationen gibt es unter www.treppen-intercon.de. (epr) 

Foto: epr/Treppen Intercon