Bei der Abschlussveranstaltung des STADTRADELN 2022, das in diesem Jahr allein von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Landkreis Hildesheim organisiert wurde, fanden sich am vergangenen Donnerstag, 07. Juli viele strahlende Preisträger*innen ein.

Nach der Begrüßung durch Landrat Bernd Lynack stellte Martin Komander die STADTRADELN Mobilitätskampagne im Landkreis Hildesheim vor und hob besonders den starken Anstieg der Teilnehmerzahlen über die letzten Jahre hervor.

Auch in diesem Jahr erradelte der Landkreis wieder mehr als 1 Million Kilometer und sparte damit beachtliche 158 Tonnen CO2 ein. Mit diesem Ergebnis – so hob der Geschäftsführer der gemeinnützigen Klimaschutzagentur hervor – liege der Landkreis Hildesheim für Kommunen von 100.000 bis 499.000 Einwohnern zum jetzigen Zeitpunkt niedersachsenweit auf dem Spitzenplatz. Er räumte ein, dass STADTRADELN 2022 bei wenigen Kommunen noch ausstehe und dieses Ergebnis sich noch ändern kann.

Nach Überreichen eines Ortsschildes mit diesem erfreulichen Landkreis Ergebnis an den Landrat wurden als radelaktivste Kommunen, die Gemeinde Algermissen, Stadt Sarstedt und die Gemeinde Harsum gekürt. Als wiederrum Erstplatzierte konnte Ulrich Heuer vom TVE Algermissen stellvertretend für Wolfgang Moegerle neben Urkunde und Ortsschild einen Wanderpokal vom Landrat entgegennehmen. Die Gemeinde Algermissen schaffte es, wie in den letzten Jahren auch, auf Platz 1 in der kommunalen Wertung.

Als Team mit den meisten Teilnehmern erhielt die Universität Hildesheim eine Urkunde und einen Gutschein. Gutscheine gingen auch an die Teams mit den meisten Kilometern pro Kopf.

Erfreulicherweise haben auch wieder viele Schulen beim STADTRADELN in die Pedale getreten, freute sich Martin Komander. Entsprechend viel Raum nahm die Verleihung der Schulpreise ein.

Unter den Grundschulen erradelte die Grundschule Himmelsthür die meisten Kilometer pro Schüler. Sie erhielt dafür einen symbolischen Scheck über 500.- €, für die Förderung von Klimaschutzprojekten in der Schule. Den ersten Platz unter den weiterführenden Schulen belegte die Michelsen Schule. Für die größte Kilometerleistung in Bezug auf die Schülerschaft erhielt sie ebenso ein Preisgeld zur Unterstützung für Klimaschutzprojekte.

Für die beste Kreativaktion zum Thema „Fahrradverkehr“ konnte sich das Gymnasium Himmelsthür über einen Scheck freuen. In der neuen Kategorie Unternehmen fuhr das Team Löseke die meisten Kilometer pro Kopf ein. Den zweiten Platz erreichte das Team Aptiv, über den 3. Platz konnten sich die Hubertus Apotheke freuen. 

Foto: © Cornelia Kolbe

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unterhaltung

Wurst vom Bauernhof